Joe Cocker: Die Leute hatten Angst vor mir

+
Joe Cocker hat unlängst sein 23. Studioalbum veröffentlicht

Frankfurt/Main - Der britische Sänger Joe Cocker (68) hat zugegeben, anderen früher Furcht eingeflößt zu haben. Sein Geld gibt er inzwischen nicht mehr für Alkohol aus - es wird anderseitig aufgeschlungen.

„Die Leute hatten Angst vor mir, denn ich war ein völlig durchgeknallter Typ“, sagte Cocker der „Frankfurter Rundschau“ (Donnerstag). Deswegen habe ihm trotz seiner Alkoholprobleme niemand zu einem Entzug geraten.

Mittlerweile habe er dem Alkohol jedoch abgeschworen und konzentriere sich lieber aufs Geldverdienen. „Ehrlich gesagt kann ich gar nicht genug verdienen.“ Sein Anwesen in den USA verschlinge Unsummen. „Mir bleibt also nicht anderes übrig, als regelmäßig neue Alben aufzunehmen.“ Gerade hat Cocker sein 23. Studioalbum veröffentlicht.

dpa

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Popstars und ihre früheren Berufe: Trucker, Tankwart, Totengräber

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake

Kommentare