Daniel Aminati nach Schlägerei verurteilt

+
Moderator Daniel Aminati ist nach einer Schlägerei zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Wien/Innsbruck - TV-Moderator Daniel Aminati („taff“) ist wegen einer Schlägerei vor einem Innsbrucker Gericht zu einer Geldstrafe  verurteilt worden.

29.000 Euro Geldstrafe muss der ProSieben-Moderor Daniel Aminati zahlen. Entsprechende Medienberichte bestätigte das Oberlandesgericht Innsbruck am Montag. Aminati hatte einem Taxifahrer nach einem Auftritt in einem Tiroler Nachtclub einen Faustschlag verpasst. Das Urteil ist rechtskräftig. Nach Angaben der „Tiroler Tageszeitung“ bezeichnete Aminati seine Tat als „einmaligen Ausrutscher im Affekt“.

Der Vorfall liegt schon einige Jahre zurück. Bereits 2008 kam es zu der Auseinandersetzung. Nach dem Faustschlag des Entertainers, der schon beim ProSieben-„Promiboxen“ teilnahm, erlitt der Taxifahrer eine blutende Wunde sowie Verletzungen im Auge. Der Mann habe daraufhin 13 Monate nicht mehr in der Nacht fahren können, hieß es. Aminati muss die Anwaltskosten seines Opfers übernehmen und für alle weiteren Folgekosten wegen der Augenverletzung aufkommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
Wendler-Mutter bekommt pikantes Intimfoto zu Gesicht - sie reagiert öffentlich
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Umstrittener Promi trainiert Heidi Klums Hunde - Er gilt als „gewalttätig“
Umstrittener Promi trainiert Heidi Klums Hunde - Er gilt als „gewalttätig“
„Lüge!“: Der Wendler wettert gegen Ex-Frau Claudia und ihre Aussagen im Dschungelcamp
„Lüge!“: Der Wendler wettert gegen Ex-Frau Claudia und ihre Aussagen im Dschungelcamp

Kommentare