Diagnose Sexsucht: Sharon Osbourne steht zu Ozzy

+
Ozzy und Sharon Osbourne machen harte Zeiten durch. Foto: Danny Lawson

Los Angeles (dpa) - Sharon Osbourne (63) steht zu Ozzy Osbourne, nachdem sich der Altrocker zu einer krankhaften Sexsucht bekannt hat. Sie sei "stolz" auf ihren Mann, dass er nun offen darüber spreche, sagte die Moderatorin am Mittwoch in der "The Talk"-Sendung.

Ihr Mann sei seit drei Monaten in Therapie. Nach dem Ende seiner Konzerttour wolle sich der 67-jährige Frontmann der Band Black Sabbath für weitere drei Monate in einer Klinik behandeln lassen.

Es sei hart für die Familie und auch sehr peinlich, öffentlich darüber zu sprechen, sagte die Britin in der TV-Sendung. Ozzy Osbournes Sprecher hatte zuvor in der US-Zeitschrift "People" erklärt, dass der Rocker seit sechs Jahren an Sexsucht leide. Er sei dankbar, dass seine Frau Sharon weiter zu ihm stehen würde. 

Das seit 1982 verheiratete Paar hatte sich im Mai getrennt. Sie sei aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, erklärte Sharon Osbourne. Damals war eine langjährige Affäre des Rockers mit seiner früheren Haar-Koloristin bekannt geworden. Seither wurden die Noch-Eheleute mehrere Male zusammen in der Öffentlichkeit gesehen. 

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Los Angeles - Wird „La La Land“ abräumen? Dem Oscar-Favoriten sind einige Trophäen so gut wie sicher, doch die 89. Preisgala ist für Überraschungen …
Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Todesfall überschattet Wiener Opernball

Wien - Während Richard Lugner im siebten Himmel schwebte, trübte ein Todesfall die Stimmung der anwesenden Politiker. Zum ersten Mal in der …
Todesfall überschattet Wiener Opernball

Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

New York - Seit längerem wird über das Scheitern von Scarlett Johanssons zweiter Ehe spekuliert. Jetzt hat sich die US-Schauspielerin erstmals dazu …
Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

Kommentare