Elke Heidenreich: Den Mann fürs Leben gibt es nicht

+
Die Autorin Elke Heidenreich glaubt nicht an den Mann fürs Leben. Foto: Henning Kaiser

München (dpa) - Für die Autorin Elke Heidenreich (73) ist die Suche nach dem Mann fürs Leben vergebens. "Wir wissen doch, dass es das nicht gibt, höchstens im Kino", sagte sie der Zeitschrift "Bunte".

Dieser "Pretty-Woman-Schmus" sei verlogen, findet sie: "Von wegen Richard Gere rettet uns alle - einen Teufel tut er." Sie selbst lebt mit dem Musiker Marc-Aurel Floros zusammen, der fast 30 Jahre jünger ist als sie (Jahrgang 1971). "Ich bin viel quirliger als er", stellt Heidenreich zum Thema Altersunterschied fest.

Eine gemeinsame Arbeit mit ihm - zum Beispiel an Opernprojekten - sei ihr wichtig, so Heidenreich. "Wenn es nur um Körperlichkeit geht, müsste ich mich auf der Bootsmesse umschauen. Da sind knackigere Burschen als im Opernhaus oder auf der Buchmesse."

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Ganz schön sexy: Ex-GNTM-Kandidatin wird zum Kurven-Star
Ganz schön sexy: Ex-GNTM-Kandidatin wird zum Kurven-Star

Kommentare