TV-Star über Glück und Stress

Engelke: Mails meist erst nach 22 Uhr

+
Anke Engelke

München - Anke Engelke hat sich in einem Interview nicht nur zum Thema Glück geäußert, sondern auch erklärt, wie sie den gröbsten Stress vermeidet.

Nach Beobachtung der Moderatorin und Komikerin Anke Engelke ist Glück eine Rechenaufgabe. „Es gestaltet sich aus Plus und Minus. Es lohnt sich, Buch zu führen“, sagte die 47-Jährige in einem Interview der „Süddeutschen Zeitung“ vom Wochenende. „Also genau hinschauen und das Bewusstsein dafür schärfen: Was macht mich glücklich, was nicht?“ Dabei sollte man nicht nur das große Ganze, sondern auch die kleinen „Pups-Sachen“ betrachten. „Dann analysieren und die Dinge ändern. Alles, was an Problemen unverdaut vor sich hingärt, bereitet Kummer“, sagte sie.

Zum Aspekt, wie sie als Mutter von drei Kindern all ihre beruflichen Aktivitäten schafft, sagte die in Kanada geborene Engelke: „Sachen, die ich kontrollieren kann, kontrolliere ich auch. Ich habe kein Smartphone, Mails beantworte ich meist erst nach 22 Uhr. Ich hasse es zu telefonieren, also läuft meine Kommunikation per SMS.“ Was auch helfe: „Grundsätzlich mache ich nichts mehr, was ich selber nicht gut finde.“ Zumindest einen Wunsch hat sie aber noch offen: „Ich würde gerne öfters etwas machen, ohne dass die Leute vorher "Anke Engelke, die Ulknudel" im Kopf haben, mir gleich ein Label verpassen. Aber das ist wohl utopisch“, sagte der TV-Star.

dpa

Meistgelesen

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben
Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben
Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot
Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot
Helene Fischer verrät spektakuläre Details zu neuem Album
Helene Fischer verrät spektakuläre Details zu neuem Album
Elton John feiert mit Star-Aufgebot seinen 70. Geburtstag
Elton John feiert mit Star-Aufgebot seinen 70. Geburtstag

Kommentare