Die Eurovision-Song-Contest-Gewinner seit 2002

Eurovision Song Contest
1 von 13
2002: Marija Naumova aus Lettland mit dem Song "I wanna"
Eurovision Song Contest
2 von 13
2003: Sertab Erener aus der Türkei mit "Everyway that I can"
Eurovision Song Contest
3 von 13
2004: Ruslana aus der Ukraine mit dem Song "Wild dances"
Eurovision Song Contest
4 von 13
2005: Helena Paparizou aus Griechenland mit dem Song "My number one"
Eurovision Song Contest
5 von 13
2006: Lordi aus Finnland mit dem Song "Hard Rock Hallelujah"
Eurovision Song Contest
6 von 13
2007: Marija Serifovic aus Serbien mit dem Song "Molitva"
Eurovision Song Contest
7 von 13
2008: Dima Bilan aus Russland mit dem Song "Believe"
Eurovision Song Contest
8 von 13
2009: Alexander Rybak aus Norwegen mit dem Song "Fairytale"

Berlin - Irland hat sieben Siege, Frankreich, Großbritannien und Luxemburg je fünf. Das sind die großen Grand-Prix-Nationen, die die ewige Bestenliste des Eurovision Song Contest anführen. Seit dem Start des europäischen Musikwettbewerbs im Jahr 1956 gab es 26 unterschiedliche Gewinner.

Auch interessant

Meistgelesen

Kroatien-Präsidentin im knappen Bikini? Das steckt wirklich hinter den pikanten Bildern im Web
Kroatien-Präsidentin im knappen Bikini? Das steckt wirklich hinter den pikanten Bildern im Web
Vorfall auf der Bühne: Fans erleben Schock-Moment bei Helene-Fischer-Konzert
Vorfall auf der Bühne: Fans erleben Schock-Moment bei Helene-Fischer-Konzert
So huldigten Jay-Z und Beyoncé Frankreichs WM-Stars nach dem Titel
So huldigten Jay-Z und Beyoncé Frankreichs WM-Stars nach dem Titel
Nicht gerade nett: Das sagt Dieter Thomas Kuhn über Helene Fischer
Nicht gerade nett: Das sagt Dieter Thomas Kuhn über Helene Fischer

Kommentare