Eva Mendes zwischen Tod und Geburt

+
Eva Mendes 2013 in New York. Foto: Lisa Hagen

Los Angeles (dpa) - Die US-Schauspielerin Eva Mendes (42) hat im vergangenen April binnen einer Woche ihren Bruder verloren und ein Kind zur Welt gebracht - eine aufreibende Zeit für die Familie. Der Verlust des Bruders habe die Verwandtschaft enger zusammengeschweißt, sagte die "Ghost Rider"-Darstellerin und Freundin von Schauspieler Ryan Gosling (35) dem Magazin "Latina".

"Und dann waren sie für mich da, als Amada geboren wurde", erzählte Mendes weiter. "Es war wirklich, wirklich intensiv und natürlich mehr als herzzerreißend, aber irgendwie auch wunderschön."

Mendes' Bruder Juan Carlos war Mitte April an Krebs gestorben. Wenige Tage später kam Tochter Amada Lee zur Welt. Sie ist nach Tochter Esmeralda Amada das zweite gemeinsame Kind von Mendes und Gosling.

"Latina"-Interview

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Los Angeles - Wird „La La Land“ abräumen? Dem Oscar-Favoriten sind einige Trophäen so gut wie sicher, doch die 89. Preisgala ist für Überraschungen …
Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

New York - Seit längerem wird über das Scheitern von Scarlett Johanssons zweiter Ehe spekuliert. Jetzt hat sich die US-Schauspielerin erstmals dazu …
Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

Prozess gegen spanische Infantin - So urteilten die Richter

Palma - Zum ersten Mal steht mit der spanischen Infantin Cristina eine direkte Angehörige der Royals vor Gericht. Sie und ihr Ehemann sind mit einem …
Prozess gegen spanische Infantin - So urteilten die Richter

Kommentare