Feministin behauptet: „Wir alle wollen gut sein im Bett“

+
Die britische Feministin und Bestsellerautorin Caitlin Moran.

Berlin - Die britische Feministin und Bestsellerautorin Caitlin Moran sieht sich nicht als Männer-Hasserin. Frauen und Männer seien eigentlich kaum unterschiedlich, sagt die Erfolgs-Autorin.

Ich bin absolut kein Mitglied der Anti-Männer-Brigade. Kein Mann in meinem Umkreis unterdrückt mich“, sagte die 37-Jährige der Zeitschrift „Stern“. Männer und Frauen seien auch nicht wirklich unterschiedlich: „Wir alle wollen gut sein im Bett und andere zum Lachen bringen, wir wollen einen guten WLAN-Anschluss und ordentlich heißes Wasser.“

Moran, deren Buch „How To Be a Woman“ in Großbritannien monatelang auf den Bestsellerlisten stand und gerade in deutscher Übersetzung erschienen ist, rät Frauen, statt sich ständig um Haare und Hintern zu sorgen, mal einen Tag lang nicht zu verzweifeln, nichts zu kaufen - „und einfach das Leben zu genießen“.

dpa

Miss World 2011: Die schönsten Frauen der Welt

Miss World 2011: Die schönsten Frauen der Welt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Kommentare