Sandra Bullock : Filmpremiere in München

Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“
1 von 8
Sandra Bullock gibt am Montag  vor der Deutschlandpremiere ihres Films "Selbst ist die Braut" im Mathäser Filmpalast Autogramme.
Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“
2 von 8
Sandra Bullock (links), ihr Kollege Ryan Reynoldsund die Regisseurin Anne Fletcher posieren im Mathäser Filmpalast.
Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“
3 von 8
Sandra Bullock  mit ihrem Filmpartner Ryan Reynolds.
Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“
4 von 8
Sandra Bullock bei der Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“.
Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“
5 von 8
In der Komödie muss Bullock dringend einen Ehemann finden, damit sie trotz kanadischer Staatsbürgerschaft in den USA bleiben kann...
Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“
6 von 8
Ihr mehrere Jahre jüngerer Sekretär - gespielt von Ryan Reynolds (“Zurück im Sommer“) - hat keine Wahlund muss Ja sagen.
Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“
7 von 8
Sandra Bullock spielt eine kratzbürstige, aber erfolgreiche Lektorin, vor der das ganze Verlagshaus zittert.
Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“
8 von 8
Lustiges Team: Sandra Bullock (links), Ryan Reynolds und Regisseurin Anne Fletcher.

München - Sandra Bullock bei der Deutschlandpremiere von “Selbst ist die Braut“ in München.

Auch interessant

Meistgelesen

Prinz Louis in London getauft - Deshalb war die Queen nicht dabei
Prinz Louis in London getauft - Deshalb war die Queen nicht dabei
„Moralische Zweifel“ - auf diese Rolle verzichtet Scarlett Johansson
„Moralische Zweifel“ - auf diese Rolle verzichtet Scarlett Johansson
Star aus Schmuddelfilmchen hat Helene-Fischer-Tattoo - und disst Sophia Thomalla
Star aus Schmuddelfilmchen hat Helene-Fischer-Tattoo - und disst Sophia Thomalla
Rücksichtslose Helene-Fischer-Fans sorgen für Stadiondurchsage und Polizeieinsatz
Rücksichtslose Helene-Fischer-Fans sorgen für Stadiondurchsage und Polizeieinsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.