Fragmente einer entfremdeten Familie: "Louder Than Bombs"

+
Isabelle Huppert spielt in "Louder Than Bombs" die Kriegsfotografin Isabelle Reed. Foto: MFA/dpa

Berlin (dpa) - Als einige Jahre nach dem Tod der renommierten Kriegsfotografin Isabelle Reed (Isabelle Huppert) eine große Retrospektive sowie ein umfangreicher Artikel in der "New York Times" geplant sind, müssen sich ihr Ehemann (Gabriel Byrne) und die beiden Söhne plötzlich der unbequemen Vergangenheit stellen.

War der Autounfall nicht ein Selbstmord? Wie stand es wirklich um die Ehe, wie um das Verhältnis zu dem inzwischen pubertierenden Conrad und dem gerade selbst Vater gewordenen Jonah (Jesse Eisenberg)? Regisseur und Drehbuchautor Joachim Trier ("Oslo, 31. August", 2011) erzählt die Geschichte einer entfremdeten Familie, in der jeder sein Geheimnis bewahrt.

(Louder Than Bombs, Dänemark, Frankreich, Norwegen, USA 2015, 108 Min., FSK ab 12, von Joachim Trier, mit Isabelle Huppert, Gabriel Byrne, Jesse Eisenberg, Devin Druid

Louder Than Bombs

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake

Kommentare