Frau verrät Flugdetails von Promis an Paparazzi 

London - Eine Mitarbeiterin der Fluglinie Virgin Atlantic soll die Flugdetails von Prominenten wie Madonna und Robbie Williams an eine Fotoagentur weitergegeben haben.

Die britische Datenschutzbehörde ICO ermittelt in dem Fall, wie sie am Samstag mitteilte. Die Frau bestreitet die Vorwürfe zwar, hat ihren Job aber mittlerweile aufgegeben.

Sie habe unter anderem auch die Flugdaten der britischen Prinzessin Beatrice, des Fußballspielers Ashley Cole, der Sängerin Cheryl Cole sowie der Schauspielerinnen Sienna Miller, Scarlett Johansson und Gwyneth Paltrow an die Promi-Fotoagentur Big Pictures verraten, hieß es. Das Ganze sei schon 2010 passiert.

Man sei mit allen Betroffenen in Kontakt, hieß es von Virgin Atlantic. Die Sicherheit von Kundendaten habe höchste Priorität. Man nehme jede Verletzung des Datenschutzes sehr ernst und jede Firma müsse dafür sorgen, dass sie die Gesetze einhalte, hieß es von der Behörde. Der Fall werde nun untersucht und man werde dann entscheiden, ob er Konsequenzen haben könnte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake

Kommentare