Kind war ein Frühchen

Ann-Kathrin und Mario Götze: Paar übergibt Geburtsklinik von Baby Rome besondere Spende

Ann-Kathrin und Mario Götze sind seit Juni Eltern des kleinen Rome. Das Baby wurde sieben Wochen zu früh geboren.
+
Ann-Kathrin und Mario Götze sind seit Juni Eltern des kleinen Rome. Das Baby wurde sieben Wochen zu früh geboren.

Weil Rome zu früh geboren wurde, verbrachten Ann-Kathrin und Mario Götze mehrere Wochen auf einer Frühchenstation. Jetzt sagen sie "Danke".

Witten – Seit dem 5. Juni dieses Jahres sind Mario (28) und Ann-Kathrin Götze (30) Eltern des kleinen Rome, berichtete RUHR24.de*. Das Baby wurde sieben Wochen zu früh per Notkaiserschnitt auf die Welt geholt. Der Klinik in Witten in der Rome geboren wurde und wo die Familie anschließend mehrere Wochen auf der Frühchenstation verbrachte, hat das Paar nun mit einer Spende gedankt.

Für Ann-Kathrin Götze und Baby Rome verlief die Geburt* alles andere als einfach. In einer viel zu frühen Woche hat das Ungeborene Probleme im Bauch bekommen – ein Notkaiserschnitt war die Folge.

Doch alles lief gut und die Familie ist wohlauf. Vermutlich auch aufgrund der Ärzte im Marien-Hospital in Witten, die die Götzes zur Seite standen. Dafür bedanken sich der Fußballer und die Influencerin nun mit einer Spende. *RUHR24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meat Loaf gestorben: Verdacht zur Todesursache erhärtet sich
STARS
Meat Loaf gestorben: Verdacht zur Todesursache erhärtet sich
Meat Loaf gestorben: Verdacht zur Todesursache erhärtet sich
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
STARS
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Meat Loaf: Corona-Infektion kurz vor Tod? - Donald Trump meldet sich zu Wort
STARS
Meat Loaf: Corona-Infektion kurz vor Tod? - Donald Trump meldet sich zu Wort
Meat Loaf: Corona-Infektion kurz vor Tod? - Donald Trump meldet sich zu Wort

Kommentare