Grammy-Nominierungen: Beyoncé große Favoritin

+
Beyoncé ist die Favoritin bei den Grammys 2010.

New York - Die amerikanische Soul-Diva Beyoncé geht als große Favoritin ins Rennen um die Grammys 2010. Die 28-Jährige holte sich in der Nacht zum Donnerstag zehn Nominierungen für die begehrten Musikpreise.

Darunter ist sie auch in der Königskategorie Album des Jahres nominiert. Die erst 19-jährige Country-Sängerin Taylor Swift konnte mit acht Nominierungen nahe an die “Grande Dame“ der R&B-Musik heranrücken. Mit je sechs Nennungen folgen die Black Eyed Peas, Maxwell und Kanye West. Auf fünf Nominierungen brachten es David Guetta, Beyoncés Mann Jay-Z und Lady Gaga. Vier Zuschläge erhielten unter anderem Bruce Springsteen, John Newton und Keith Urban.

MTV Europe Music Awards in Berlin

MTV Europe Music Awards in Berlin

Die Highlights der MTV Europe Music Awards 2009 in Berlin. Sängerin Beyonce (links) zeigt bei ihrem Auftritt viel Haut. © dpa
Rapper Jay Z nimmt seinen Preis entgegen. © dpa
Green Day rocken Berlin. © dpa
Sexy Show: Katy Perry © dpa
Sexy Show: Katy Perry © dpa
Sexy Show: Katy Perry © dpa
Zeigt viel Haut: Beyonce © dpa
Zeigt viel Haut: Beyonce © AP
Zeigt viel Haut: Beyonce © dpa
Zeigt viel Haut: Beyonce © dpa
Zeigt viel Haut: Beyonce © AP
Zeigt viel Haut: Beyonce © dpa
Zeigt viel Haut: Beyonce © AP
Feuerwerk bei den MTV Europe Music Awards in der O2 World in Berlin. © AP
Green Day © AP
Lichter-Show vor dem Brandenburger Tor © AP
Musiker Pete Wentz © dpa
Schauspieler Daniel Brühl © dpa
Die Band Silbermond © dpa
Model Franziska Knuppe © dpa
Als „Sexbombe verkleidet: Sängerin Doda © AP
Sängerin Doda © AP
Sängerin Doda © dpa
Sängerin Katy Perry © dpa
Lichtershow vor dem Brandenburger Tor © AP
Sängerin Joss Stone © dpa
Punk-Band Green Day © AP
Sängerin Doda © dpa
Lichtershow vor dem Brandenburger Tor © dpa
Schauspieler Matthias Schweighöfer und seine Freundin Anni Schromm © dpa
Sängerin Helena Paparizou © dpa
Sängerin Ninet Tayeb © dpa
Sängerin Shakira © AP
Sängerin Pixie Lott © AP
Die Band Tokio Hotel © dpa
Sängerin Leona Lewis © dpa
Sängerin Leona Lewis © dpa
Schauspieler David Hasselhoff © dpa
Schauspieler David Hasselhoff © dpa
Sängerin und Schauspielerin Juliette Lewis © dpa
Model Bar Refaeli © AP
Schauspieler Jean Reno © dpa
Das Brandenburger Tor © dpa
Schauspielerin Asia Argento © AP
Rapperin Lil Kim © AP
Boxer Vladimir Klitschko © dpa
U2 spielen vor dem Brandenburger Tor © AP
U2 spielen vor dem Brandenburger Tor © dpa
U2 spielen vor dem Brandenburger Tor © dpa
U2 spielen vor dem Brandenburger Tor © dpa
U2 spielen vor dem Brandenburger Tor © dpa
U2 spielen vor dem Brandenburger Tor © dpa
U2 spielen vor dem Brandenburger Tor © dpa
U2 spielen vor dem Brandenburger Tor © dpa

In der Kategorie Bestes Album tritt Beyoncé mit ihrer Platte “I Am ... Sasha Fierce“ gegen Taylor Swifts “Fearless“ und Lady Gagas “The Fame“ an. Mitbewerber sind hier die Black Eyed Peas mit “The E.N.D“ sowie die Dave Matthews Band mit “Big Wiskey And The Groogrux King“. Weitere Chancen hat Beyoncé etwa mit “Halo“ in der Kategorie Aufnahme des Jahres und mit ihrem Hit “Single Ladies“ als Song des Jahres.

Die US-Nachwuchs-Sensation Taylor Swift, die schon bei den American Music Awards kräftig abgesahnt hatte, kann sich mit “You Belong With Me“ in diesen beiden Kategorien ebenfalls Hoffnungen machen. Weitere Nominierungen holten sich etwa Stevie Wonder, Bon Jovi, Maxwell, Ciara & Justin Timberlake sowie John Legend.

Der Verband der US-Plattenindustrie vergibt die Grammys in mehr als 100 Kategorien. Wie erstmals im vergangenen Jahr wurden die Nominierungen erneut bei einem einstündigen Live-Konzert in Los Angeles bekanntgegeben und vom Fernsehsender CBS übertragen.

Durch den Abend rockten unter anderem die Black Eyed Peas, das Sugarland-Duo sowie der jüngste der Jonas-Brothers mit seiner eigenen Band Nick Jonas & The Administration. Den größten Beifall heimste Alt-Beatle Ringo Starr (69) ein, der die Nominierungen für das Album des Jahres bekanntgab. Die Verleihung der begehrten Auszeichnungen findet in der Nacht zum 1. Februar in Los Angeles statt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Meat-Loaf-Familie spricht über seinen Tod: Zustand verschlimmerte sich rapide - Ehefrau lag neben ihm, als er starb
STARS
Meat-Loaf-Familie spricht über seinen Tod: Zustand verschlimmerte sich rapide - Ehefrau lag neben ihm, als er starb
Meat-Loaf-Familie spricht über seinen Tod: Zustand verschlimmerte sich rapide - Ehefrau lag neben ihm, als er starb
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
STARS
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Let‘s Dance bis GNTM: Corona-Regeln sind für Teilnehmer nicht alle gleich
STARS
Let‘s Dance bis GNTM: Corona-Regeln sind für Teilnehmer nicht alle gleich
Let‘s Dance bis GNTM: Corona-Regeln sind für Teilnehmer nicht alle gleich
Prinz Andrews Ex-Angestellte packt aus: Wieder hagelt es bittere Vorwürfe
STARS
Prinz Andrews Ex-Angestellte packt aus: Wieder hagelt es bittere Vorwürfe
Prinz Andrews Ex-Angestellte packt aus: Wieder hagelt es bittere Vorwürfe

Kommentare