Er ist noch in Corona-Isolation

Günther Jauch sagt erneut Live-Show ab: Acht Promi-Herren ersetzen ihn - zwei Musik-Stars machen den Anfang

Sorge um Günther Jauch: Der RTL-Moderator hat sich mit Corona infiziert. Auch in der zweiten Sendung „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ wird Jauch vertreten.

Update vom 17. April, 20.20 Uhr: Ein weiterer Samstagabend, an dem die „Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ ohne einen ihrer Namensgeber auskommen muss. Günther Jauch fällt nach seiner Corona-Infektion erneut für die Samstagabendshow aus. Zu Beginn ist Jauch dann aber doch irgendwie anwesend. Zwischen Schöneberger und Gottschalk fährt ein kleiner Roboter mit einem Tablet als Gesicht. Auf diesem wird das Gesicht von Günther Jauch angezeigt.

Nachdem der Jauch-Roboter den Moderator für die heutige Sendung verkündet hat, kommt es ähnlich wie in der letzten Woche. Gleich acht Männer mit Jauch-Masken betreten das Studio und werden gegen Barbara Schöneberger antreten. Wer sich hinter den Masken versteckt, ist zu Beginn der Sendung noch nicht ersichtlich. Hinter dem ersten Kandidaten, der für das erste Spiel seine Maske bereits abziehen musste, verbarg sich aber schon mal ein waschechter Star: Sänger Sascha. Als zweiter Kandidat zog sich Schlager-Star Giovanni Zarrella die Jauch-Maske vom Gesicht.

Günther Jauch fällt für nächste Show aus - Corona-Infektion bei Moderator

Update vom 17. April, 11.56 Uhr: Aufgrund seiner Erkrankung mit dem Coronavirus wird Günther Jauch auch in der zweiten Folge der „Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ fehlen. Wie er bei einer Liveschalte bei stern tv mitteilte, werde er sich am Freitag erneut testen lassen und dürfe dann am Sonntag laut dem Gesundheitsamt wieder raus. Dort sprach der Moderator auch über seinen Gesundheitszustand: „Ich denke mal, ich habe einen mittleren Verlauf gehabt, mit Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen. Am Anfang keinen Geschmacks- und Geruchssinn.“ Er habe „am eigenen Leib begriffen“, dass man die Erkrankung ernst nehmen sollte.

In der letzten Sendung wurde Jauch statt von einer Person von acht Frauen ersetzt, in Spielen gegen das Promi-Duo antreten wird. Wer in der heutigen Show als Ersatz für Jauch einspringt, wird erst ab Beginn der Sendung um 20.15 Uhr auf RTL bekannt gegeben. Auch die beiden Promis, gegen die Schöneberger und Gottschalk antreten müssen, sind noch eine Überraschung.

Günther Jauch fällt auch für zweite Show aus

Update vom 15. April, 9.49 Uhr: Der Moderator Günther Jauch wird auch am kommenden Samstag nicht Teil der „Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ sein. Er will seine Corona-Infektion zuerst auskurieren, wie dpa meldet. „Ich bin einer von über drei Millionen Corona-Infizierten in Deutschland und kuriere meine Covid-19-Erkrankung bis zum Ende der häuslichen Isolierung zu Hause aus“, erklärte Jauch über den Fernsehsender RTL.

Günther Jauch muss weiterhin zuhause bleiben - Wer ihn dieses Mal vertritt, ist noch unklar

In der vergangenen Folge ersetzten acht Promi-Frauen den Moderator. Wer ihn diesmal vertritt, wird erst in der Show bekanntgegeben. Wie schon in der ersten Folge der Show am vergangenen Samstag will sich Jauch erneut zuschalten lassen.

Update vom 11. April, 11.06 Uhr: Da RTL am Samstagabend auf Günther Jauch leider verzichten musste, sprangen gleich acht Promi-Damen ein, um den beliebten Moderator zu ersetzen. Abwechselnd spielten die Ladys mit viel Geschick, Können und Charme an der Seite von Thomas Gottschalk in verschiedenen Herausforderungen um den Sieg - und das kam bei den Zuschauern offenbar gut an. Rund 1,24 Millionen Zuschauer:innen verfolgten die Show vor dem Bildschirm, berichtet das Portal dwdl.de. RTL fährt damit einen deutlichen Quotensieg in der Primetime ein und toppt sogar noch deutlich die Werte der letzten Ausgabe im Herbst. Die Krankheitsvertretung war also ein voller Erfolg. Wenn Jauch also hoffentlich bald genesen zurückkehrt, muss er sich wohl ranhalten, um bei den Damen mitzuhalten.

Günther Jauch fällt wegen Corona-Infektion aus - acht Promi-Damen ersetzen ihn

Update vom 11. April, 8.19 Uhr: Günther Jauch ist zum ersten Mal in seiner Karriere krankheitsbedingt ausgefallen. Nach der Corona-Infektion der TV-Legende mussten Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger für die Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ mit Ersatz vorlieb nehmen. Gleich acht Frauen nahmen seinen Posten ein und erschienen zu Beginn mit Jauch-Masken. Unter der ersten verbarg sich Sonja Zietlow. Für jedes Spiel nimmt aber eine andere seinen Platz ein. Doch wer war noch zur Hilfe geeilt?

Als zweite kam dann die „Let‘s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse zum Einsatz und wird im dritten Spiel von Laura Wontorra abgelöst. Für Spiel Nummer vier lässt die TV-Moderatorin Lola Weippert die Maske fallen und an fünfter Stelle folgt RTL-Star Frauke Ludowig. Für die letzten drei Runden der Show gaben sich dann Evelyn Burdecki, Victoria Swarovski und Amira Pocher die Ehre.

Günther Jauch wird von gleich acht Frauen vertreten - eine ist Sonja Zietlow

Update vom 10. April, 20.01 Uhr: Es ist die erste Folge der vierten Staffel von „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ und diese startet direkt mit einem Ausfall von RTL-Quizmaster Günther Jauch. Der 64-Jährige hat sich mit Corona infiziert und kann deshalb am Samstagabend (10. April 2021) nicht dabei sein. Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger müssen deshalb mit einem Jauch-Ersatz Vorlieb nehmen. Um wen es sich dabei handelt, das verrät RTL nun live um 20.15 Uhr mit Beginn der Show.

„Es braucht viele, um einen Günther Jauch zu ersetzen“, meinte Schöneberger. Doch sie und Gottschalk wussten natürlich auch in der Sache Jauch-Ersatz nicht, was auf sie zukommen wird an diesem Abend. Zu ihrer großen Überraschung kam nun tatsächlich nicht nur eine Person anstelle von Jauch: Auf der Bühne tanzten plötzlich ganze acht Günther Jauchs - genauer gesagt handelte es sich um prominente Frauen, die eine Maske mit Jauchs Konterfei trugen. Doch wer versteckt sich unter den Masken? Die erste ist bereits gefallen: Moderatorin Sonja Zietlow steckte darunter und darf mit Gottschalk das erste Spiel bestreiten.

Günther Jauch mit Corona infiziert: Jetzt meldet sich sogar Jens Spahn

Update vom 10. April 2021, 10.05 Uhr: Es ist eine Schock-Nachricht für die bevorstehende Sendung am Samstag. 10. April. Günther Jauch hat Corona und kann somit nicht mit den Moderatoren-Kollegen bei „Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“ dabei sein. Und das, obwohl die Show eben gerade von der Dynamik der drei TV-Bekanntheiten Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk und Günther Jauch lebt.

Nun muss der Moderator ersetzt werden. Von wem, ist allerdings unklar und soll erst in der Show selbst bekannt gegeben werden. Das RedaktionsNetzwerk Deutschland schlug indes schon einmal die Namen Jan Hofer, Steffen Hallaschka, Frauke Ludowig, Chris Tall und Thorsten Schorn (aktuell der Schiedsrichter der Show) als Alternativen vor.

Günther Jauch soll nächste Woche aber auch in einer Kampagne für eine Corona-Impfung werben. So meldete sich nun sogar Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Das Ministerium wird wie folgt zitiert: „Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wünscht Günther Jauch alles Gute und schnelle Genesung und dankt ihm für die Unterstützung der Kampagne.”

Jauchs Kampagnenbild spielt auf seine Quizshow an: „Lasse ich mich impfen? A) Ja B) Ja C) Ja D) Ja.“ Das Motiv wurde demnach am 26. März unter Berücksichtigung der Corona-Schutzregeln in Potsdam fotografiert. Es erschien erstmals am Freitag in Tageszeitungen.

Zum Gesundheitszustand von Günther Jauch äußerte sich ein RTL-Sprecher folgendermaßen: „Darüber können wir keine Auskunft geben, aber es ist am Samstag eine Live-Schalte zu Günther Jauch geplant.”

Günther Jauch hat sich mit dem Coronavirus infiziert

Erstmeldung vom 9. April 2021: Köln - TV-Star Günther Jauch* („Wer wird Millionär?“) hat sich laut RTL* mit dem Coronavirus infiziert. Wie sein Haussender am Freitag in Köln mitteilte, muss der 64-Jährige deshalb zum ersten Mal seit 31 Jahren krankheitsbedingt bei einem Moderationsjob ausfallen.

Günther Jauch: Er ist als „Impfluencer“ geplant

Publikumsliebling Jauch sollte nach bisheriger Planung ab kommender Woche laut Bundesregierung für die Corona-Schutzimpfung werben*. Dafür nennen Bürger:innen, aber eben auch Prominente honorarfrei ihre Gründe, warum sie persönlich bereit für die Corona-Schutzimpfung sind. Eine Sprecherin des Bundesministeriums für Gesundheit erklärte gegenüber der dpa: In der laufenden Kampagnenphase seien nach Uschi Glas ab nächster Woche auch Sepp Maier und Günther Jauch zu sehen. Man wolle „verschiedene Bevölkerungsgruppen beispielhaft abbilden und ansprechen“. Im Netz gibt es dafür seit einiger Zeit eine neue Wortschaffung: „Impfluencer“.

Günther Jauch: Normalerweise am Samstag bei „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ (RTL)

Nun hat es Günther Jauch laut RTL-Pressemitteilung selbst getroffen, was auch seine anstehende Live-Sendung mit den beiden Moderatoren-Größen Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger beeinträchtigt. In „Denn sie wissen nicht, was passiert! Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show“* treten zwei der beiden Moderatoren in lustigen Spielen gegen zwei weitere Promis an, während die dritte Person die Moderation der Sendung übernimmt. Alle drei - der Name der Sendung verrät es bereits - wissen vorher nicht, was auf sie zukommt. Das Ganze findet unter der Leitung von Thorsten Schorn statt.

Günther Jauch: RTL-Sendung findet auch ohne Jauch statt - Wer wird der Ersatz?

Trotz des hochkarätigen Ausfalls wird die Sendung allerdings stattfinden. Fraglich ist bisher nur: Wer wird Günther Jauch ersetzen? Das wird erst in der Show selbst gelüftet. Komplett müssen die Fans auf ihren Lieblingsmoderator zum Glück aber nicht verzichten. Laut RTL wird der 64-Jährige per Schaltung live in der Sendung zu sehen sein.

Nachfolgend werden noch zwei weitere Live-Sendungen mit dem Trio gezeigt, jeweils samstags, am 17. und 24. April ab 20.15 Uhr auf RTL. Günther Jauch scheint jedenfalls positiv gestimmt, bald wieder mit von der Partie zu sein: „Ich bin auch zuversichtlich, dass ich bei der Sendung am 17. April wieder dabei bin“, so Jauch.

Günther Jauch: Für „Denn sie wissen nicht, was passiert!“ (RTL) bereits mit Fernsehpreis ausgezeichnet

Die Show bringt dem Sender regelmäßig gute Quoten. Zuletzt schalteten im Schnitt etwa zweieinhalb Millionen Zuschauer:innen ein (Quelle: dwdl.de). Erst 2020 wurden Schorn, Gottschalk, Jauch und Schöneberger für ihre Leistungen bei „Denn sie wissen nicht, was passiert“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. (dpa/jh)

Rubriklistenbild: © Henning Kaiser/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ottfried Fischer heiratet seine „Existenzgefährtin“: „Mich macht nix mehr nervös“
Ottfried Fischer heiratet seine „Existenzgefährtin“: „Mich macht nix mehr nervös“
Lars Eidinger lackiert sich gerne die Nägel
Lars Eidinger lackiert sich gerne die Nägel

Kommentare