Bon Jovi unterstützt Obamas "United We Serve"

+
Bon Jovi unterstützt Barack Obamas Initiative für soziale Dienste.

Washington - Rockstar Jon Bon Jovi will auf der US-Tournee seiner Band für gemeinnützige Arbeit werben. Er unterstütze die Initiative “United We Serve“ von Präsident Barack Obama.

Das sagte Bon Jovi vor dem Tourstart am Donnerstag in Los Angeles. Bei den 30 Konzerten solle ein Videofilm gezeigt werden, der Möglichkeiten des sozialen Dienstes aufzeige. Mitglieder der Organisation AmeriCorps und von Wohltätigkeitsgruppen sollen zudem Flugblätter an Konzertbesucher verteilen.

“Wir können unsere schweren Herausforderungen angehen und eine Gemeinschaft durch freiwillige Dienste bilden“, sagt Bon Jovi in dem Video. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur AP erklärte der Musiker, jeder sollte selbst entscheiden, wie er helfen wolle. Ihm sei zum Beispiel bezahlbares Wohnen wichtig. “Für einen anderen kann es etwas anderes sein. Aber alle diese kleinen Teile ergeben eine große Summe - ein besseres Ganzes.“

DAPD

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Meat-Loaf-Familie spricht über seinen Tod: Zustand verschlimmerte sich rapide - Ehefrau lag neben ihm, als er starb
STARS
Meat-Loaf-Familie spricht über seinen Tod: Zustand verschlimmerte sich rapide - Ehefrau lag neben ihm, als er starb
Meat-Loaf-Familie spricht über seinen Tod: Zustand verschlimmerte sich rapide - Ehefrau lag neben ihm, als er starb
Herzogin Meghan: Will sie zurück ins Showbusiness?
STARS
Herzogin Meghan: Will sie zurück ins Showbusiness?
Herzogin Meghan: Will sie zurück ins Showbusiness?
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
STARS
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Große Trauer um Schlager-Sängerin - Sie lebte in München und hatte Top-3-Hit in den deutschen Charts
Prinz Andrews Ex-Angestellte packt aus: Wieder hagelt es bittere Vorwürfe
STARS
Prinz Andrews Ex-Angestellte packt aus: Wieder hagelt es bittere Vorwürfe
Prinz Andrews Ex-Angestellte packt aus: Wieder hagelt es bittere Vorwürfe

Kommentare