Wegen Verleumdung

Nach Raubüberfall: Kim Kardashian verklagt Website

+
Kim Kardashian ist in der vergangenen Woche in Paris überfallen worden.

New York - TV-Star Kim Kardashian (35) verklagt die US-Website „mediatakeout.com“ wegen Verleumdung. Grund sind Artikel des Online-Portals, in denen Kardashian vorgeworfen wird, den Raubüberfall auf sie in Paris vorige Woche erfunden zu haben, um ihre Versicherung zu betrügen.

„Die Artikel sind voller ungestützter Behauptungen und nennen keine glaubwürdigen Quellen für die wilden Anschuldigungen“ heißt es laut „variety.com“ vom Dienstag in der Anklage. Die Vorwürfe seien bewusst darauf ausgelegt, Kardashian zu schaden.

Die Ehefrau von Rapper Kanye West (39) und Mutter von zwei Kindern war vorige Woche in Paris von bewaffneten Unbekannten überfallen worden. Die Räuber sollen dabei Schmuck im Wert von etwa neun Millionen Euro erbeutet haben. Inzwischen soll Kardashian wieder in New York sein und sich bei ihrer Familie von dem Zwischenfall erholen. Die Dreharbeiten zur Reality-Show „Keeping Up with the Kardashians“ sind unterbrochen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Grammys: Adele räumt ab - und patzt

Los Angeles - Fünf Grammys und ein misslungener Auftritt sorgten für Freuden- und Frusttränen bei Adele. Makellos und sensationell war hingegen die …
Grammys: Adele räumt ab - und patzt

Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Los Angeles - Wird „La La Land“ abräumen? Dem Oscar-Favoriten sind einige Trophäen so gut wie sicher, doch die 89. Preisgala ist für Überraschungen …
Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Denzel Washington gibt den Clooneys Eltern-Tipps

Los Angeles - Auch Denzel Washington hat mitbekommen, dass sein Kollege George Clooney und seine Amal Zwillinge erwarten sollen. Mit diesem Thema …
Denzel Washington gibt den Clooneys Eltern-Tipps

Kommentare