Klum: Supermodel-Karriere nur im Ausland

+
Heidi Klum

Köln - In Deutschland können junge Frauen nach Ansicht von Heidi Klum kein Supermodel werden, sondern nur in den internationalen Modemetropolen. 

“Wenn du eine Topkarriere machen willst, kannst du die leider nicht in Deutschland machen“, sagte die 39-Jährige am Montagabend in Köln. Modeltalente müssten - wie sie selbst - ins Ausland gehen und dort in den Modemetropolen ihr Glück versuchen. Das gelte auch für die Siegerin der Casting-Show “Germany's next Topmodel“, die an diesem Donnerstag (20.15 Uhr/ProSieben) ermittelt wird.

Klum mahnte jedoch zugleich: “Die Konkurrenz ist riesengroß. Es gibt unheimlich viele schöne Mädchen auf der Welt.“ Man könne so etwas nicht eben mal in einem Sommer machen, sondern benötige Ausdauer.

“Wenn die Sendung zu Ende ist, sind die Mädchen auf sich gestellt“, betonte Klum mit Blick auf die Models ihrer Show. “Ich kann da nicht morgens sagen: Mädels, steht auf! Sind die Beine rasiert, die Haare gewaschen? Das müssen die dann selbst machen.“

Bei der siebten Staffel von “Germany's next Topmodel“ stehen vier Teilnehmerinnen im Finale: Dominique (22) aus Mannheim, Kasia (17) aus Berlin, Sarah-Anessa (18) aus Hannover und Luisa (17) aus Leer. Die Show wird live aus der mit 15 000 Zuschauern ausverkauften Kölner Lanxess-Arena übertragen.

dpa

Wer könnte Barbie im Film spielen?

Wer könnte Barbie im Film spielen? 

Auch interessant

Meistgelesen

Kein „Ladies first“: William gewinnt Ruder-Regatta auf dem Neckar
Kein „Ladies first“: William gewinnt Ruder-Regatta auf dem Neckar
Fans geschockt: Dunkles Geheimnis von Inka Bause veröffentlicht
Fans geschockt: Dunkles Geheimnis von Inka Bause veröffentlicht
Halbnackt mit Schleier: So zeigt sich Beyoncé als stolze Zwillings-Mama
Halbnackt mit Schleier: So zeigt sich Beyoncé als stolze Zwillings-Mama
Video
Pietro Lombardi: "Sarahs Beziehung ist fake!"
Pietro Lombardi: "Sarahs Beziehung ist fake!"

Kommentare