Briten im Zockfieber

Unglaubliche Wetten auf Kates und Williams Baby

+
Kate und William freuen sich auf ihren Nachwuchs und die Briten über ihre Wetten.

London - Die Briten wetten auf alles und jeden - natürlich auch rund um den bevorstehenden Nachwuchs von Prinz William und seiner Frau Kate. Die Einsätze steigen - und die Wetten treiben teils seltsame Blüten.

Wird es ein Junge? Oder eine Prinzessin? Hat das erste Kind von Prinz William und seiner Kate rote Haare? Wer von beiden Eltern wird es im Arm halten, wenn die junge Familie vor die Kamera tritt? Die Wettverrückten Briten setzen Geld auf so ziemlich jede Frage, die rund um das „Royal Baby “ noch offen ist. Und sie glauben sogar zu wissen, dass das Kind, das später einmal auf dem Königsthron Platz nehmen soll, früher kommt als angenommen. „Das meiste Geld geht auf Wetten ein, die einen Geburtstermin um den 10. Juli herum prophezeien“, sagt Rupert Adams vom größten englischen Buchmacher William Hill.

Die Wetten auf das königliche Baby übersteigen bei weitem das Aufkommen, das die Wettbüros bei der Hochzeit von William und Kate vor mehr als zwei Jahren verzeichnet hatten. „Es geht etwa um 30 wenn nicht 40 Prozent darüber hinaus“, sagt Rory Scott vom Wettanbieter Paddy Powers. Der Grund ist klar: Während bei der Royal Wedding kaum Überraschungen zu erwarten waren, ist diesmal einiges offen - vom Geschlecht über die Haarfarbe bis zum Namen. Dennoch: Das Wettaufkommen bei dem royalen Großereignis ist im Vergleich zum Hauptgeschäft der Buchmacher vernachlässigbar. Paddy Powers rechnet mit einem Umsatz von rund 300 000 Pfund. Ein halbwegs interessantes Fußballspiel der englischen Premier League bringt mehrere Millionen.

„Es geht hier eher um den Spaß“, sagt William-Hill-Wettexperte Adams. Und den lassen sich die Wettanbieter genauso wenig nehmen, wie die Wetter. Paddy Power zum Beispiel platziert auch Wetten darauf, welches Magazin wohl für die Exklusivrechte für die ersten Baby-Fotos bezahlt. In welchem Nachtclub in geschätzten 15 bis 20 Jahren die ersten unanständigen Schnappschüsse des Neuankömmlings entstehen, ist ebenfalls schon jetzt Gegenstand von Wetten.

Sogar Wetten auf Pippa-Besuche

Und einige Spieler setzen auch Geld darauf, wie oft wohl Kates als kamerasüchtig in Verruf geratene Schwester Pippa in der Zeit um die Geburt vor dem Krankenhauseingang - und damit vor versammelter Fotografenmeute - auftauchen wird. Andere Wetten dagegen musste die Buchmacher schon wieder schließen, nachdem die Informationen durchgesickert waren. Die Marke des von Kate ausgewählten Kinderwagens (Bugaboo) ist ebenso bekannt wie der Name des Gynäkologen (Marcus Setchell), der die Geburt überwachen wird.

Etwas ernstere Wetten beschäftigen sich mit Namen und Geschlecht der künftigen Nummer drei der britischen Thronfolge. 70 Prozent aller Einsätze werden quer durch alle Anbieter darauf gesetzt, dass Kate ein Mädchen zur Welt bringt. Dass Kate bei ihrem letzten öffentlichen Auftritt vor der Geburt ganz in rosa gehüllt war, dürfte diesem Trend nicht abträglich gewesen sein. „Die ersten fünf Namen bei uns auf der Liste sind alle Frauennamen“, sagt Rupert Adams von William Hill. Alexandra ist in der Gunst der Wetter ganz vorne, weiter hinten folgen Charlotte. Wer auf Diana, den Namen der 1997 tödlich verunglückten Mutter Williams setzt, kommt 8 Pfund für ein Pfund Einsatz.

Bei Paddy Power kommt aber auch der Männername James - sowohl bei früheren Königen beliebt, als auch von Kates Bruder geführt, in den vergangenen Tagen immer stärker auf. „Ein Wetter hat vor kurzem 300 Pfund darauf gesetzt“, sagt Rory Scott. Sollte er recht behalten, würde er 2100 Pfund herausbekommen. „Er kommt nicht aus der Gegend um Schloss Windsor“, sagt Scott augenzwinkernd. Die Gewinnspanne ist aber nichts gegen die, die Glücksrittern auf dem Wettmarkt winkt. Wer etwa Geld darauf setzt, dass das königliche Kind einmal als Athlet bei den Olympischen Spielen teilnimmt, bekommt für seinen Einsatz das 25fache. Wer sich gar traut zu wetten, dass der royale Nachwuchs auf den Namen Mohammed getauft wird, bekommt sogar das Tausendfache.

dpa

Meistgelesen

Video
Ohne BH: Angelina Jolie zeigt Nippel beim Erzbischof
Ohne BH: Angelina Jolie zeigt Nippel beim Erzbischof
William und Kate: So schön war ihr Besuch in Paris
William und Kate: So schön war ihr Besuch in Paris
Acht Jahre nach Scheidung: Mario Basler wieder mit Ex-Frau zusammen
Acht Jahre nach Scheidung: Mario Basler wieder mit Ex-Frau zusammen
Marion Cotillard hat ein Mädchen zur Welt gebracht
Marion Cotillard hat ein Mädchen zur Welt gebracht

Kommentare