Nervös im Rampenlicht

Kylie Minogue fühlte sich "wie ein Kaninchen"

+
Auch Rampenlicht-Profi Kylie Minogue wird mal nervös.

London - Kylie Minogue hat fast 30 Jahre Bühnenerfahrung. Doch auch die Pop-Königin ist mal nervös: In der Show "The Voice" habe sie sich gefühlt "wie ein Kaninchen im Scheinwerferlicht".

Sängerin Kylie Minogue (45) war trotz jahrzehntelanger Bühnenerfahrung bei ihrem neuesten Job nach eigenen Worten ziemlich nervös: In der britischen Ausgabe der TV-Show „The Voice“ tritt sie als Coach auf. „Ich war wie versteinert. Ich war absolut ein Kaninchen im Scheinwerferlicht“, sagte die Australierin laut britischen Medien. Damit spielte sie auf den Zwang zur Entscheidung während der Auftritte an: Der Kandidat singt und die Coaches müssen einen roten Knopf drücken, falls sie ihn in ihrem Team haben wollen. Neben Minogue gibt es drei weitere prominente Coaches: Die Musiker Tom Jones, Will.i.am und Kaiser-Chiefs-Sänger Ricky Wilson.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Nach Trennung von Brad Pitt war Angelina Jolies Gesicht halb gelähmt
Nach Trennung von Brad Pitt war Angelina Jolies Gesicht halb gelähmt

Kommentare