London geht ein Licht auf: Künstler illuminieren Stadt

London (dpa) - London-Reisende haben viele Sehenswürdigkeiten abzuklappern: Westminster Abbey etwa, den Trafalgar Square oder die Prachtstraße vor dem Buckingham-Palast. Wer zwischen dem 14. und 17. Januar in der Stadt ist, kann diese und andere berühmte Orte buchstäblich in neuem Licht sehen.

Beim Festival Lumiere London lassen Künstler aus vielen Ländern sie nicht nur bunt leuchten, sondern versprechen spannende Animationen. Klingt irgendwie bekannt? Ja: Berlin etwa feierte im Oktober 2015 schon das elfte Festival of Lights, bei dem Wahrzeichen wie das Brandenburger Tor und der Berliner Dom farbenfroh strahlen. Die Lumiere-Organisatoren hoffen laut Pressemitteilung explizit, Berlin "in den Schatten" zu stellen.

Auch interessant

Meistgelesen

Kein „Ladies first“: William gewinnt Ruder-Regatta auf dem Neckar
Kein „Ladies first“: William gewinnt Ruder-Regatta auf dem Neckar
Fans geschockt: Dunkles Geheimnis von Inka Bause veröffentlicht
Fans geschockt: Dunkles Geheimnis von Inka Bause veröffentlicht
Halbnackt mit Schleier: So zeigt sich Beyoncé als stolze Zwillings-Mama
Halbnackt mit Schleier: So zeigt sich Beyoncé als stolze Zwillings-Mama
Video
Pietro Lombardi: "Sarahs Beziehung ist fake!"
Pietro Lombardi: "Sarahs Beziehung ist fake!"

Kommentare