Mode-Fauxpas der Herzogin von Sussex

Meghan Markle schockt mit Outfit - Trägt sie denn hier überhaupt Unterwäsche? 

+
Seit der Hochzeit mit Prinz Harry sind alle Augen auf Meghan Markle gerichtet

Seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (33) sind alle Augen auf Herzogin Meghan gerichtet. Nun ließ sich die 36-Jährige in einem sehr freizügigen Outfit ablichten, offenbar ohne Unterwäsche. 

Update 29. September 2018: Herzogin Meghan schockiert mit Nippel-Blitzer

Bereits in der Vergangenheit tappte die Frau von Prinz Harry in diverse Fettnäpfchen. Die Herzogin wurde vor allem für ihre teure Garderobe kritisiert, doch auch das Verhalten der 36-Jährigen sorgte immer öfter für Ärger. Nun leistete sich die ehemalige Schauspielerin jedoch einen wirklichen Patzer. Bei dem Besuch einer Ausstellung präsentierte Meghan einen deutlich sichtbaren Nippel-Blitzer. 

Auf den ersten Blick dürfte das atemberaubende schwarze Outfit von Designer Givenchy für Aufsehen gesorgt haben. Sieht man jedoch genauer hin, fällt auf: Herzogin Meghan scheint keine Unterwäsche unter dem engen Kleid zu tragen, deutlich sichtbar sind die Brustwarzen der 36-Jährigen zu erkennen. Nicht der erste Unterwäsche-Fehlgriff für die ehemalige „Suits“-Darstellerin. Bereits im Juli ließ sich die Herzogin in einem ähnlich engen Kleid fotografieren, damals war die Unterwäsche jedoch deutlich zu sehen. 

Herzogin Meghan zeigt unfreiwillig zu viel. 

Unser Artikel vom Juli 2018: Nach Hochzeit mit Prinz Harry: Meghan Markle verstößt gegen Hofzeremoniell 

Dublin - Vor einigen Tagen beim Empfang der Commonwealth Youth Challenge in London war Meghan Markle im kanariengelben Etuikleid neben ihrem frischvermählten Prinzen zu sehen. Im Netz wurde wild spekuliert, ob die Herzogin denn nun einen BH unter dem Dress trug oder nicht. 

Lesen Sie auch: Viraler Hit: Das steckt hinter dem Kuss-Foto von Meghan und Kate

Zudem verstieß das Outfit gegen andere royale Gepflogenheiten: So fehlten dem Kleid die Ärmel und Meghan hatte auch keine Strumpfhose darunter an. Eigentlich zu offenherzig für die britische Hof-Etikette.

Wurden Meghan Markle die BH-Spekulationen zu bunt?

Wurden Meghan die Spekulationen um ihre Unterwäsche etwa zu bunt? Beim jüngsten Auftritt in Irland zeigte sie nämlich sehr deutlich, dass sie nicht ohne Dessous unterwegs ist. Für alle sichtbar zeichnete sich dort ihr trägerloser Spitzen-BH unter dem hautengen grauen Kleid mit U-Boot-Ausschnitt ab.

Meghan Markle begeht „Fashion-Fail“

"Falscher BH. Unschmeichelhafte Farbe. Tut mir leid, Meghan. Das ist ein Fashion-Fail", lästerte eine Twitter-Nutzerin sofort. "Sie braucht Unterstützung in der Abteilung für Unterwäsche", kommentierte eine andere fachkundig. 

Das war darüber hinaus nicht die einzige Kritik, die Meghan an diesem Tag für ihr Outfit einstecken musste. Sie wechselte den Tag über nämlich ganze fünf Mal ihre Garderobe und zeigt sich schließlich in einem schwarzen Abendkleid, mit offenbar viel zu tiefem Ausschnitt.

Meghan tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste

Auch diese Wahl ruft sofort die Kritiker auf den Plan: "Warum trägt sie Schwarz? Trauert sie um jemanden? Es ist gegen das royale Protokoll, Schwarz zu tragen", schreibt eine Nutzerin unter dem Instagram-Post des Kensington Palastes.

Schon öfter machte Meghan mit zu heißen Kamotten die Männer verrückt: Erst vor ein paar Wochen tauchte ein pikantes Video von ihr im Netz auf. Mit Ausrutschern in der Öffentlichkeit sollte nun natürlich Schluss sein, denn am königlichen Hof gibt es nun feste Regeln für Meghan Markle. Das Protokoll macht keine Ausnahmen.

rm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mirja du Mont: Erst trennte sie sich von Sky du Mont - jetzt sorgt sie für nächsten Schocker
Mirja du Mont: Erst trennte sie sich von Sky du Mont - jetzt sorgt sie für nächsten Schocker
„Das gehört in eine Rotlichtbar“ - Sat.1-Moderatorin greift im TV mit Outfit daneben
„Das gehört in eine Rotlichtbar“ - Sat.1-Moderatorin greift im TV mit Outfit daneben
Flying Evi ist Deutschlands heißeste Stewardess
Flying Evi ist Deutschlands heißeste Stewardess
ARD-Moderatorin drückt Kollegin Brüste ins Gesicht - Til Schweiger findet es „geil“
ARD-Moderatorin drückt Kollegin Brüste ins Gesicht - Til Schweiger findet es „geil“

Kommentare