Wegen anderer Verpflichtungen

Enttäuschung für Meghan und Harry: Wichtiges Familienmitglied wird bei Archies Taufe fehlen

+
Herzogin Meghan und Prinz Harry nur wenige Tage nach der Geburt von Baby Archie. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind seit knapp einem Monat stolze Eltern des kleinen Archie. In Kürze steht dessen Taufe an. Doch wie jetzt bekannt wurde, soll ausgerechnet eine, eigentlich besonders wichtige, Person nicht mit dabei sein. 

Update vom 19. Juni 2019: Für viele ist die Taufe ein besonders wichtiger Termin, denn mit ihr werden die Jüngsten in die Gemeinschaft der Gläubigen aufgenommen. Verständlich, dass da in der Regel die ganze Verwandtschaft zusammenkommt, um bei diesem speziellen Sakrament dabei zu sein. 

Doch für die britischen Royals scheint das so nicht zu gelten. Denn angeblich soll bei der für Anfang Juli geplanten Taufe von Baby Archie ausgerechnet ein Familienmitglied fehlen - nämlich seine Ur-Oma. So heißt es, die Queen werde an dem eigentlich so besonderen Tag nicht erscheinen. 

Meghan und Harry lassen Archie taufen: Vorbereitungen bereits getroffen

Und das, obwohl alles bereits perfekt geplant ist. Denn wie unter anderem vip.de in Berufung auf die Sunday Times berichtet, soll die gesamte Zeremonie in der St. George‘s Chapel auf Schloss Windsor stattfinden - einem besonders zentralen Ort für das britische Königshaus. So haben sich dort Archies Eltern, Prinz Harry und Herzogin Meghan, im letzten Jahr das Ja-Wort gegeben. 

Auch die Taufen der beiden Prinzen Harry und William und dessen drei Kinder haben bereits in der gleichen Kapelle stattgefunden. Außerdem soll Archie das traditionsreiche, aus dem 19. Jahrhundert stammende Taufgewand der Familie tragen. 

Meghan und Harry lassen Archie taufen: Queen Elizabeth II fehlt

All das wird Queen Elizabeth II nun wahrscheinlich versäumen. Denn wie es heißt, habe die Königin andere wichtige Verpflichtungen. Ein Affront gegen die frisch gebackenen Eltern? 

Nein, wie der RTL-Royael-Experte Michael Begasse findet. „Es ist nicht unüblich, dass die Queen im hohen Alter der Taufe eines ihrer zahlreichen Urenkel fern bleibt“, erklärt er. „Sie, als Oberhaupt der anglikanischen Kirche, gibt ja eh im übertragenen Sinne den Segen für das Kind.“ So sei ihre Abwesenheit also kein Skandal, da die Taufe für die Queen nicht mehr sei als lediglich ein symbolischer Akt für die Nummer sieben der Thronfolge. 

Außerdem fehlte die Queen bereits bei mehreren Taufen, unter anderem der von Prinz Louis im Sommer 2018.

Wer statt der Queen bei Archies Einführung in die Kirche erwartet wird, steht noch nicht gänzlich fest. So ist beispielsweise noch nicht bekannt, wer die Taufpaten des royalen Babies werden. Bis in paar Wochen wird das allerdings sicherlich geklärt sein.  

Zum ersten Vatertag von Prinz Harry: Königshaus veröffentlicht neues Foto von Baby Archie

Update vom 16. Juni 2019: Bilder vom jüngsten Mitglied des britischen Königshauses sind bislang rar - nun können sich Fans über ein neues Foto von Baby Archie freuen. Obwohl das Paar nur wenige Tage nach der Geburt des Jungen in der Öffentlichkeit auftrat, wurde sein Gesicht bislang eher im Verborgenen gehalten. Auf ihrem Instagram-Profil veröffentlichten Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) nun ein Foto von ihrem gut einen Monat alten Sohn. Das Gesicht des Babys ist allerdings in Teilen von einer Hand - vermutlich Harrys - verdeckt.

Der Anlass des Bildes ist der Vatertag, der in Großbritannien am Sonntag gefeiert wurde. Im Text zu dem Bild wurde nicht nur allgemein ein froher Vatertag gewünscht - besondere Grüße gingen an Harry, der seinen ersten Vatertag feierte.

Das erste Baby von Meghan und Harry, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, war am 6. Mai geboren worden. Knapp eine Woche später feierte die Herzogin ihren ersten Muttertag. Dazu postete sie ein Foto mit Babyfüßen.

Für weniger harmonische Nachrichten um die Familie sorgte nun Prinz Philip. Der Ehemann der Queen soll sich im Vorfeld der Hochzeit gegen die ehemalige Schauspielerin ausgesprochen haben.  

Erstmeldung vom 12. Juni 2019: Fotos von Prinz Harry und Herzogin Meghan veröffentlicht

London - Es sollte der schönste Tag im Leben von Herzogin Meghan und ihrem Prinz Harry werden, nun wurden hunderte private Aufnahmen von der Hochzeit des Paares veröffentlicht. Die Fotos wurden jedoch nicht offiziell durch den königlichen Palast herausgegeben, vielmehr wurde das royale Paar offenbar Opfer eines Hacker-Angriffs. Wie die britische Sun berichtet, sei die Lage jedoch mittlerweile unter Kontrolle. 

Es war ohne Zweifel die Traumhochzeit des Jahres, im Mai 2018 gaben sich Prinz Harry und seine Meghan vor den Augen hunderter Gäste das Ja-Wort. Nach dem öffentlichen Teil der Veranstaltung feierte das Paar gemeinsam mit engen Freunden und natürlich der Familie den Rest der Hochzeit hinter geschlossenen Türen. Nun wurden jedoch hunderte Fotos von genau dieser privaten Feier veröffentlicht, ohne Erlaubnis des Palastes. 

Währenddessen werden Gerüchte um eine Trennung um Queen Elizabeth II. und Prinz Philip laut. Angeblich sollen die beiden nicht mal mehr zusammen wohnen. 

Nach Traumhochzeit von Herzogin Meghan und Prinz Harry: Fotos illegal veröffentlicht 

Noch unbekannte Hacker verschafften sich offenbar Zugriff auf die Datenträger. Allerdings nicht auf den Rechnern von der Herzogin und dem Prinzen persönlich, sondern vielmehr über einen kleinen Umweg. Wie die britische Zeitung nämlich weiter berichtet, seien die Aufnahmen direkt vom Rechner des Fotografen gehackt worden. Anschließend wurden die hunderten illegal veröffentlichten Aufnahmen über Instagram und Twitter gepostet. Da sich der Vorfall jedoch schon im September 2018 abgespielt haben soll, konnte die Lage mittlerweile unter Kontrolle gebracht werden. 

Wie die Sun von einer Quelle aus dem Umfeld des Königshauses erfahren haben will, wurde die Situation als „Gefährdung der Online-Sicherheit“ behandelt. Obwohl die Täter bislang noch nicht aufgespürt werden konnten, verschärfte das britische Königshaus mittlerweile offenbar die Online-Sicherheit. 

Vor wenigen Tagen zeigte sich Herzogin Meghan zum ersten Mal seit der Geburt ihres kleinen Archie. Ihr Auftauchen kann als Botschaft an Trump gelten. Außerdem wurde nun bekannt, dass sich Prinz Harry zu Beginn seiner Beziehung mit Meghan noch mit einer weiteren Frau getroffen haben soll.

Auch interessant

Meistgelesen

Herzogin Kate zeigt sich in durchsichtigem Kleid, dann taucht sofort wieder ein Gerücht auf
Herzogin Kate zeigt sich in durchsichtigem Kleid, dann taucht sofort wieder ein Gerücht auf
DSDS-Hammer: Alicia Awa oben ohne - will sie so Aufmerksamkeit?
DSDS-Hammer: Alicia Awa oben ohne - will sie so Aufmerksamkeit?
Drake ein irrer Vergewaltiger? Model behauptet: Er hat irren Fetisch
Drake ein irrer Vergewaltiger? Model behauptet: Er hat irren Fetisch
Huch! Daniela Katzenberger lässt sich oben ohne fotografieren - und mit vergrößerter Oberweite
Huch! Daniela Katzenberger lässt sich oben ohne fotografieren - und mit vergrößerter Oberweite

Kommentare