Spaß-Filmpreise

MTV Movie Awards: Efron hat "besten Oberköper"

+
Teenie-Schwarm Zac Efron (mit Rita Ora) gewann den Preis für die beste Performance ohne Shirt.

Los Angeles -  Bei den MTV Movie Awards hat der Science-Fiction-Film „Die Tribute von Panem - Catching Fire“ abgeräumt. Mehr Fan-Kreischen erntete aber der Gewinner für den besten Oberkörper.

Der Ehrenplatz gehört einer Katze. „Grumpy Cat“, die im Internet dauerpräsente Katze mit den stets mürrischen Gesichtszügen, liegt gemütlich auf einem der blauen Stühle in der ersten Reihe, während auf der Bühne in Los Angeles in der Nacht zum Montag die MTV-Filmpreise verliehen werden. „Ich bin seit 20 Jahren im Showgeschäft, aber das ist das erste Mal, dass ich für eine Katze auftrete“, witzelt Moderator Conan O'Brien (50). „Jetzt schläft sie auch noch. Ein Mensch tritt vor einem schlafenden Haustier auf. Das ist das Ende der Zivilisation wie wir sie kennen.“

Die MTV Movie Awards sind Spaßpreise. Alle großen und wichtigen Filmtrophäen der Saison wie Oscars und Golden Globes sind längst durch, da bietet der Musiksender MTV noch einmal eine spektakuläre Film-Show. Die Preisträger? Nebensächlich. Hauptsache die größtenteils jungen Fans, die die Auszeichnungen per Internet-Abstimmung selbst vergeben, bekommen einen Abend voller Spaß, Unterhaltung, Gags und allen ihren Lieblingsstars - „Grumpy Cat“ inklusive. Viele Promis kommen gern, schließlich ist die Kleiderordnung locker - Jeans und T-Shirt sind völlig in Ordnung - die Stimmung gelöst und es geht um wenig.

Die besten Momente der MTV Movie Awards

Die besten Momente der MTV Movie Awards

An so einem Abend scherzt selbst der sonst oft so ernste Shootingstar Lupita Nyong'o. „2014 war ein alles veränderndes Jahr für mich“, sagt die 31 Jahre alte Oscar-Gewinnerin im bunten Paillettenkleid und mit Brille, bevor sie einen Preis an ihren Kollegen Jared Leto übergibt. „Vor einem Jahr kannte niemand meinen Namen. Jetzt kann niemand meinen Namen aussprechen. Ich mache Fortschritte.“

Zum offiziellen Gewinner des Abends kürten die Fans den Science-Fiction-Film „Die Tribute von Panem - Catching Fire“, der gleich drei Auszeichnungen in Form von goldenen Popcorn-Tüten abräumte. Deutlich mehr Fan-Kreischen erntete aber Teenie-Schwarm Zac Efron (26), der den Preis für die beste schauspielerische Darstellung ohne Shirt für seine Rolle in der Komödie „Für immer Single“ gewann. Auch auf der Bühne präsentierte er seinen durchtrainierten Oberkörper nochmal - dafür sorgte die Sängerin Rita Ora, die ihm das Hemd herunterriss.

Zwei weitere Fan-Lieblingskategorien: Bester Kampf (Orlando Bloom für seine Rolle als Elb Legolas in „Der Hobbit - Smaugs Einöde“) und bester Kuss (Will Poulter für seine Rolle in „Wir sind die Millers“ mit Jennifer Aniston und Emma Roberts). Bestes Film-Monster wurde Mila Kunis für ihre Rolle als böse Hexe in „Die fantastische Welt von Oz“. Unter den Gästen und Ansagern waren zudem noch Stars wie Kate Upton, Cameron Diaz, Eminem, Rihanna und Selena Gomez.

Das Durchschnittsalter war extrem niedrig, wie auch Schauspiel-Star Mark Wahlberg anmerkte, der mit 42 Jahren den „Generationen-Preis“ bekam. „Das ist der "du bist zu alt um wiederzukommen-Preis“. Es ist der "für dich ist es vorbei-Preis"“, sagte Wahlberg etwas melancholisch, nachdem er sein goldenes Popcorn überreicht bekommen hatte. „Aber es war eine großartige Zeit und ich bin ein sehr glücklicher Mann.“

dpa

Meistgelesen

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben
Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben
Video
Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben
Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben
Video
Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich
Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich
Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot
Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot

Kommentare