Mutterrolle für Kate Hudson immer noch Herausforderung

+
Kate Hudson bezeichnet sich als "eine etwas wilde Mutter". Foto: Rainer Jensen

New York (dpa) - Ihre Mutterrolle ist für die US-Schauspielerin Kate Hudson (36, "Almost Famous") noch immer eine Herausforderung - auch wenn sie mittlerweile jahrelange Erfahrung damit hat.

"Manchmal denke ich, ich könnte den Preis für die beste Mama des Tages gewinnen", schreibt Hudson in einem Essay für die US-Zeitschrift "InStyle", "und an manchen Tagen mache ich komische Dinge ohne richtigen Sinn in weit entfernten Ecken meines Hauses, und ich erkenne, dass ich mich buchstäblich und absichtlich vor meinen Kindern verstecke."

Die 36-Jährige hat zwei Söhne: Ryder (12) und Bingham (4). Auch zu Erziehungszielen äußert sie sich in der Zeitschrift: "Mir sind Manieren sehr wichtig. Mir ist Höflichkeit sehr wichtig. Mir ist Dankbarkeit sehr wichtig. Aber ich bin wohl eine etwas wilde Mutter."

So helfe sie ihren Kindern bei den Hausaufgaben, aber es langweile sie - vor allem Mathe: "Ich würde lieber den "Bachelor" ansehen als Bruchrechnen oder Teilen zu üben." Überschrieben ist Hudsons Artikel mit "Manchmal fühle ich mich als schlechte Mama".  

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake

Kommentare