1. kreisbote-de
  2. Stars

„Niemand hat zugestimmt“: Prinzessin Dianas Familie war gegen Harrys und Meghans Hochzeit

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Meghan Markle hat Harrys Mutter Pinzessin Diana nie kennengelernt, deren Familie hatte jedoch Zweifel. (Fotomontage)
Meghan Markle hat Harrys Mutter Pinzessin Diana nie kennengelernt, deren Familie hatte jedoch Zweifel. (Fotomontage) © Zuma Wire/i Images/Imago

Meghan Markle hat Prinz Harrys Herz im Sturm erobert. Nach knapp zwei Jahren Beziehung trat das Paar vor den Traualtar, was so manchem offenbar ein Dorn im Auge war. Den Segen von Dianas Familie soll das Paar vor seiner Hochzeit nicht erhalten haben.

London – Dass sie gemeinsam durchs Leben gehen wollen, war Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) allem Anschein nach schnell klar. Ein Jahr nach ihrem ersten Treffen – ein Blind Date im Sommer 2016 – gab das Paar seine Verlobung bekannt. Nur sechs Monate später läuteten bereits die Hochzeitsglocken – eine Liebe im Schnelldurchlauf, an der die royale Verwandtschaft offenbar zweifelte.

Harrys und Meghans Liebe steht schon seit Beginn unter keinem guten Stern

Seit ihrem Rücktritt haben Meghan und ihr Gatte keinen leichten Stand im britischen Königshaus. Hinter den Palastmauern soll es jedoch schon länger brodeln. In seinem neuen Enthüllungsbuch „Revenge: Meghan, Harry and the war between the Windsors“ (dt.: Rache: Meghan, Harry und der Kampf zwischen den Windsors) beleuchtet Autor Tom Bower (75) nicht nur Meghans Leben im Palast, er wirft auch einen Blick zurück auf die Anfänge ihrer Beziehung zu Harry.

Die Familie von Prinzessin Diana (36, † 1997) soll die neue Frau an Harrys Seite nicht mit offenen Armen begrüßt haben – ganz im Gegenteil. Wie Bower in seinem Buch enthüllt, haben Lady Dis Familie und Freunde Meghans Einzug in die Königsfamilie kritisch gegenübergestanden: „Niemand stimmte zu, dass seine [Harrys] verletzliche Mutter irgendetwas mit seiner Freundin gemeinsam hatte. Noch unangenehmer für ihn war, dass sie dachten, Meghan würde nicht in die Royal Family passen.“

Prinzessin Dianas Bruder wollte eine überstürzte Hochzeit von Harry und Meghan verhindern

Meghan Markle hatte Dianas Schwestern Sarah (67) und Jane (65) sowie ihre beste Freundin Julia Samuel (62) bereits kennengelernt, es war allerdings Dianas Bruder Charles Spencer (58), der sich, so Bower, im Vertrauen an den damals noch unverheirateten Harry gewandt haben soll. „Auf Williams Bitte hin hat sich Spencer eingemischt. […] Spencer ermahnte seinen Neffen, seine Eile zur Heirat zu überdenken“, macht der britische Autor deutlich.

Harry und Meghan haben sich bislang noch nicht zu den explosiven Enthüllungen des Investigativjournalisten geäußert. Die ein oder andere Behauptung könnte der Enkel von Queen Elizabeth II. (96) allerdings in seinem kommenden Buch entkräften. Prinz Harrys Memoiren, die Ende dieses Jahres erscheinen sollen, werden mit Spannung erwartet. Verwendete Quellen: Tom Bower „Revenge: Meghan, Harry and the war between the Windsors“

Auch interessant

Kommentare