Hauptrolle in "Phoenix"

Nina Hoss ist nicht nachtragend

+
Schauspielerin Nina Hoss ist nicht nachtragend. 

Hamburg - Schauspielerin Nina Hoss kann anderen gut verzeihen. „Es gelingt mir meist gut, ein Vergehen auf sich beruhen zu lassen“, sagte sie im Interview.

Nina Hoss sagte der Philosophie-Zeitschrift „Hohe Luft“, dass es ihr meist gut gelinge, "ein Vergehen auf sich beruhen zu lassen und beim nächsten Streit nicht wieder hervorzukramen“. Sie sei nicht nachtragend.

Das Wort „Entschuldigung“ mag die 39-Jährige, die im Kinodrama „Phoenix“ eine traumatisierte Holocaust-Überlebende spielt, gar nicht. Sie bevorzuge die Wendung „Es tut mir leid“. Denn: „Ich finde, das ist die stärkere Form, die ehrlichere.“

Hoss kann sich selbst nicht gut verzeihen

Sich selbst gegenüber kann die Schauspielerin schwerer verzeihen. „Meine Versäumnisse schaue ich mir nur ungern an.“

dpa

Meistgelesen

Video
Ohne BH: Angelina Jolie zeigt Nippel beim Erzbischof
Ohne BH: Angelina Jolie zeigt Nippel beim Erzbischof
William und Kate: So schön war ihr Besuch in Paris
William und Kate: So schön war ihr Besuch in Paris
Acht Jahre nach Scheidung: Mario Basler wieder mit Ex-Frau zusammen
Acht Jahre nach Scheidung: Mario Basler wieder mit Ex-Frau zusammen
Helene Fischer verrät spektakuläre Details zu neuem Album
Helene Fischer verrät spektakuläre Details zu neuem Album

Kommentare