27.500 Euro futsch

Österreicher fällt auf falschen Prinz Harry rein

+
Ein Betrüger gab sich auf Facebook als Prinz Harry aus.

Wien - Weil er einen äußerst lukrativen Auftrag im Buckingham Palast witterte, hat ein leichtgläubiger Handwerker aus dem Burgenland einem Betrüger ein Vermögen überwiesen.

Wie die österreichische Polizei am Samstag mitteilte, gab sich der Betrüger auf Facebook als der Sohn des britischen Thronfolgers Prinz Charles aus und stellte einen Millionen-Auftrag in Aussicht: Das Parkett im Buckingham Palast müsse erneuert werden.

Prinz Harry: Patriot und Party-Prinz

Prinz Harry wird 30: Ein Leben zwischen Party und Charity

In der Hoffnung, den lukrativen Auftrag zu ergattern, ging der österreichische Bodenleger in Vorleistung und zahlte 27.500 Euro für angebliche Gebühren zur Gründung einer Niederlassung in Großbritannien. Den Auftrag von "Prinz Harry" hat er jedoch nie erhalten - und das Geld dürfte für immer verloren sein. Als der Handwerker die Polizei einschaltete, gab diese ihm zu verstehen, dass wenig Aussicht bestehe, den Betrüger und das Geld ausfindig zu machen.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Nach heftiger Kritik: Beyoncé-Wachsfigur angepasst
Nach heftiger Kritik: Beyoncé-Wachsfigur angepasst

Kommentare