Pippa: Jetzt droht schon ein neuer Skandal

+
Pippa Middleton sorgte bereits in der Vergangenheit mit unpassenden Auftritten für negative Schlagzeilen.

London - Pippa Middleton hatte ganz offensichtlich Spaß bei einem Partywochenende in Paris. Der königlichen Familie dürfte indes das Lachen vergangen sein. Nach dem Pistolen-Scherz droht nun der nächste Skandal.

Am Dienstag veröffentlichte die “Daily Mail“ Fotos von der Kostümparty des französischen Modedesigners Arthur de Soultrait, auf denen die Schwägerin von Prinz William in einem vom 18. Jahrhundert inspirierten Kostüm mit ähnlich gekleideten Frauen posiert - und eine der Damen einen Mann an einem Hundehalsband zieht.

Bereits am Montag hatte das britische Boulevardblatt “The Sun“ Bilder veröffentlicht, auf denen die jüngere Schwester von Herzogin Kate amüsiert zuschaut, wie der Fahrer ihres Cabrios mit einer Pistole auf hinter ihm fahrende Paparazzi zielt.

Zumindest der Scherz mit der Pistole wird kein Nachspiel für die 28-Jährige haben. Die französische Polizei erklärte, sie habe keine Beschwerde erhalten und werde nicht ermitteln. Die Fotos indes dürften noch für einige Aufregung bei Königs sorgen.

Nicht der erste Ausrutscher

Mit dem Ruf der kleinen Schwester von Briten-Darling Kate steht es ohnehin nicht zum Besten. Als die heute 28-Jährige vor einem Jahr ihrer Schwester bei deren Hochzeit mit Prinz William in einem hautengen weißen Kleid beinahe die Show stahl, reagierte die Öffentlichkeit noch milde. „Her Royal Hotness“ titelte der englische Boulevard in einer Mischung aus Ironie und Häme aber auch damals schon.

Dann folgten Männergeschichten und viele Partys. Ihr Freund, der frühere Cricket-Profi Alex Loudon setzte sie vor die Tür - offensichtlich weil er und seine Eltern aus altem englischen Adel den Drang der Neureichen-Tochter ins Rampenlicht nicht mehr dulden wollten. Für Pippa war das noch lange kein Grund zur Aufgabe. Graf George Dominic Percy, Erbe eines der begütertsten Adelsgeschlechter Großbritanniens, soll das nächste Ziel gewesen sein - eine alte WG-Liebe aus Edinburgher Studienzeiten.

Während ihre berufliche Karriere als Eventmanagerin nicht ganz so viel Aufsehen erregt, gab es auf Pippas privatem Weg ins Blitzlichtgewitter kaum ein Halten. Ob mit extrem kurzem Kleid bei der Londoner Fashion Week oder auf Langlaufskiern beim Wasa-Lauf in Schweden: Wo Fotografen waren, war auch Pippa. Und wo Pippa war, waren die Fotografen.

William und Kate freuen sich auf Fackellauf

Während ihre Schwester für Gesprächsstoff sorgt, geht Herzogin Kate ihren royalen Pflichten nach. Wie der Buckingham Palast am Dienstag in London mitteilte, werden Prinz William und Kate sowie dessen Bruder, Prinz Harry, die olympische Flamme begrüßen. Sie soll am 26. Juli von drei Läufern durch das Gelände des Buckingham Palastes getragen werden. Königin Elizabeth II. werde das Feuer bereits am 10. Juli auf Schloß Windsor beobachten.

Der 13.000 Kilometer lange Fackellauf werde auf seinem Weg ins Stadion vier Residenzen des Königshauses passieren, hieß es weiter. Die Königin und ihr Mann, Prinz Philip, werden am 27. Juli offiziell die Spiele eröffnen.

dapd

Meistgelesen

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben
Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben
Video
Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben
Christine Kaufmann (†72): Ein Rückblick auf ihr Leben
Video
Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich
Nackt-Panne im Bad: Daniela Katzenbergers Brüste spiegeln sich
Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot
Schauspielerin Christine Kaufmann ist tot

Kommentare