1. kreisbote-de
  2. Stars

Queen Elizabeth II. reagiert auf Ukraine-Krieg: Wichtiger Termin gestrichen

Erstellt:

Von: Larissa Glunz

Kommentare

Queen Elizabeth II. blickt betroffen zur Seite (Symbolbild).
Queen Elizabeth II. wird ihren alljährlichen diplomatischen Empfang nicht im März abhalten (Symbolbild). © Hannah McKay/Imago

Die Tore von Schloss Windsor bleiben geschlossen: Mit der Absage eines Empfangs scheint Queen Elizabeth II. auf den andauernden Krieg in der Ukraine zu reagieren.

Windsor – In den vergangenen Tagen musste der Buckingham-Palast gleich mehrere Termine absagen, da Queen Elizabeth II. (95) aufgrund ihrer Corona-Infektion einige virtuelle Audienzen nicht wahrnehmen konnte. Anfang März sollte die Monarchin eigentlich wieder ins Rampenlicht zurückkehren, ihr erster öffentlicher Termin nach der Corona-Erkrankung wurde jedoch abgesagt.

Wie das Königshaus unlängst verkündete, hat sich Queen Elizabeth II. auf Anraten der britischen Außenministerin Liz Truss (46) dazu entschieden, einen anstehenden diplomatischen Empfang auf Schloss Windsor zu verschieben. An dem alljährlichen internationalen Treffen, das normalerweise im Buckingham-Palast in London abgehalten wird, hätten rund 500 Diplomaten aus 130 Ländern teilnehmen sollen, auch Mitglieder der Royal Family standen wohl auf der Gästeliste.
Wie Queen Elizabeths II. Familie auf den Krieg in der Ukraine reagiert, weiß 24royal.de*.

Warum der für den 2. März geplante Empfang abgesagt wurde, erklärte der Palast in seinem kurzen Statement nicht, gesundheitliche Gründe im Hinblick auf die Corona-Infektion der Queen sollen Medienberichten zufolge aber nicht dahinterstecken. Da das Außenministerium involviert war, liegt vielmehr ein Zusammenhang mit dem aktuellen Russland-Ukraine-Konflikt nahe.*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare