Tod auf der Schnellstraße

Rocchigiani-Tochter: Alkohol war Grund für den Unfall

+
Janina Michalke, die Tochter des tödlich verunglückten Ex-Box-Weltmeisters Graciano Rocchigiani, an den Seilen des Boxringes im Legends Gym in Berlin. Foto: Annette Riedl

Am 1. Oktober starb der Boxer Graciano Rocchigiani bei einem Autounfall. Seine Tochter Janina Michalke spricht jetzt über die Hintergründe.

Berlin (dpa) - Die Tochter des tödlich verunglückten Ex-Box-Weltmeisters Graciano Rocchigiani hält Alkohol für den Grund seines Unfalls. Über das Trinkverhalten ihres Vaters sagte Janina Michalke (33) der Deutschen Presse-Agentur: "Er wusste immer, dass es nicht gut war und hat es doch gemacht. Schlussendlich war es so, dass er betrunken war und der Unfall passiert ist."

Alkohol sei oft ein Problem gewesen, berichtete Michalke. Bei seinem letzten Exzess vor etwa vier Jahren habe sie sich eine Woche lang intensiv um ihn gekümmert. In den letzten Jahren vor seinem Tod sei es ihm allerdings viel besser gegangen, erzählte sie. "Er war eigentlich auf einem stabilen Lebensweg. Ich dachte, er hätte sich gefestigt."

Der 54 Jahre alte Ex-Profi war am 1. Oktober in dem Ort Belpasso bei Catania auf Sizilien zu Fuß auf der Straße unterwegs gewesen und von einem Auto erfasst worden. Vor seinem Tod war Rocchigiani als Experte für den TV-Sender Sport1 tätig.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauer sucht Frau-Hammer bei RTL: Inka Bause verrät Geheimnis über ihr Liebesleben
Bauer sucht Frau-Hammer bei RTL: Inka Bause verrät Geheimnis über ihr Liebesleben
Neue Helene Fischer: Melissa Naschenweng bauchfrei in mega knapper Hotpants
Neue Helene Fischer: Melissa Naschenweng bauchfrei in mega knapper Hotpants
Helene Fischer: Liebessong für Florian Silbereisen, doch dann funkt Thomas Seitel dazwischen
Helene Fischer: Liebessong für Florian Silbereisen, doch dann funkt Thomas Seitel dazwischen
Michael Wendler und Laura: TV-Moderatorin entsetzt - „Sie wird sich irgendwann schämen“
Michael Wendler und Laura: TV-Moderatorin entsetzt - „Sie wird sich irgendwann schämen“

Kommentare