Roy-Black-Sohn mag Anonymität

+
Der verstorbene Schlagerstar Roy Black mit seinem Sohn Torsten.

München - Torsten Höllerich (35), Sohn von Roy Black, genießt sein Leben in der Anonymität. In seiner Wahlheimat Kolumbien könne niemand etwas mit dem Namen seines berühmten Vaters anfangen.

“Das ist angenehm“, sagte Höllerich im Interview mit dem Magazin “Bunte“. Dennoch seien ihm seine Eltern auch nach ihrem Tod sehr nahe. “Sie leben in mir fort“, erklärte Höllerich, der seinen Vater als “sehr gespaltene, oft widersprüchliche Person“ in Erinnerung hat. Der Privatmann Gerhard Höllerich, der aus Straßberg bei Augsburg kam, habe ihm als Kind viel gegeben. Anders der umschwärmte Musiker Roy Black: “Den mochte ich nicht immer und überall gern“. Roy Black war 1991 überraschend gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake

Kommentare