Wegen Erfahrungen in ihrer Kindheit

Scarlett Johansson wirbt für Obama

+
Scarlett Johansson will Barack Obama als alten und neuen US-Präsidenten.

Hamburg - Hollywood-Schauspielerin Scarlett Johansson wünscht sich, dass US-Präsident Barack Obama weiterhin im Amt bleibt. Grund sind die Erfahrungen in ihrer Kindheit.

Die 27-Jährige spricht sich wegen ihrer eigenen Vergangenheit für eine zweite Amtszeit von US-Präsident Barack Obama aus.  „Er hat einfach größeres Verständnis und mehr Empathie für Menschen, die wie ich aus bescheidenen oder gar ärmlichen Verhältnissen stammen“, schreibt sie in der „Zeit“ (Donnerstag-Ausgabe). Als sie ein Kind war, habe ihre Familie von staatlicher Unterstützung gelebt. Sozialprogramme wie die Gesundheitsversorgung seien unter einem Präsidenten Mitt Romney in Gefahr.

„Darum erhebe ich meine Stimme und nutze jede sich mir bietende Aufmerksamkeit, um das Scheinwerferlicht auf all das zu richten, was für uns auf dem Spiel steht.“ Bereits Anfang September trat Johansson auf dem Parteitag der Demokraten auf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake
Michael Phelps vs. weißer Hai: Wettschwimmen im Meer war ein Fake

Kommentare