Hacke: „Wahnsinnig traurig und schockiert“

München - Der Schriftsteller Axel Hacke hat sich bestürzt über den unerwarteten Tod von Dirk Bach gezeigt. „Ich bin natürlich wahnsinnig traurig und schockiert“, sagte Hacke am Dienstag in München.

Er habe Bach als „wahnsinnig netten, sympathischen, grundfreundlichen Menschen“ kennengelernt, sagte Hacke der Nachrichtenagentur dpa.

Dirk Bach - zwischen Dschungel und Sesamstraße

Dirk Bach - zwischen Dschungel und Sesamstraße

In wenigen Tagen hätte Bach in dem Stück „Der kleine König Dezember“ nach dem gleichnamigen Buch Hackes in Berlin auf der Bühne gestanden. Er wäre die Idealbesetzung für die Hauptrolle gewesen, findet der Schriftsteller. „Jeder Autor hat ja ein inneres Bild von seinen Figuren.“ Zudem sei Bach ein hervorragender Schauspieler gewesen.

dpa

Trauer und Bestürzung: Kollegen und Fans reagierten geschockt auf die Nachricht vom Tod Dirk Bachs

Dirk Bach - Fotos aus dem Leben des Paradiesvogels

Dirk Bach - Fotos aus dem Leben des Paradiesvogels

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Nach Trennung von Brad Pitt war Angelina Jolies Gesicht halb gelähmt
Nach Trennung von Brad Pitt war Angelina Jolies Gesicht halb gelähmt

Kommentare