Sting hat weniger Angst vor dem Tod

+
Sting

München - Rock-Musiker Sting verliert mit dem Älterwerden die Angst vor dem Tod. Im Februar startet der Brite zu einer Europa-Tournee.

“Ich glaube, ich fürchte mich jetzt weniger davor als früher“, sagte der 60-Jährige dem Nachrichtenmagazin “Focus“ laut Vorabbericht von Samstag. “Mit 60 hat man ja irgendwie ein Plateau erreicht. Wenn ich morgen sterben würde, hätte ich ein gutes Leben gehabt“, fügte er hinzu. Jeder müsse lernen, mit dem Tod umzugehen.

“Die Musik ist eine Möglichkeit, die Angst zu bannen. Das ist eine Form von Spiritualität, mit der ich etwas anfangen kann“. Auf der Bühne zu stehen sei das, wofür er lebe, sagte Sting, der im Februar zu einer großen Europa-Tournee starten will.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Todestag von Chester Bennington war womöglich kein Zufall
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Prinzessin Charlotte (2) ist einfach süß, auch schlecht gelaunt 
Ganz schön sexy: Ex-GNTM-Kandidatin wird zum Kurven-Star
Ganz schön sexy: Ex-GNTM-Kandidatin wird zum Kurven-Star

Kommentare