Tim Wiese will bald seine Wrestling-Karriere starten

+
Tim Wiese zieht es in den Wrestling-Ring. Foto: Soeren Stache

Düsseldorf (dpa) - Tim Wiese will bald als Wrestler in den Ring steigen. Der frühere deutsche Fußball-Nationaltorwart hat eine Einladung der World Wrestling Entertainment (WWE) angenommen, teilte das Unternehmen am Dienstag auf seiner Webseite mit.

Update vom 7. Oktober 2016: Jetzt ist es offiziell: Tim Wiese wird am 3. November sein Wrestling-Debüt geben. Wir haben alle Infos zum ersten Wrestling-Match von Tim Wiese bei der WWE in München.

Der 34-Jährige soll nun im Trainingszentrum in Orlando (Florida) ausgebildet werden. Schon im November will er aktiv kämpfen. "Ich habe dafür so hart trainiert, und ich bin begeistert von der Chance", wird Wiese zitiert.

Wiese spielte letztmals im Januar 2013 für 1899 Hoffenheim in der Bundesliga. Zuletzt deutete er immer wieder an, dass ein Wrestling-Engagement nur eine Frage der Zeit sei. Im November 2014 hatte Wiese bereits einen Show-Auftritt, als die WWE-Serie in der Festhalle Frankfurt/Main gastierte. Er lieferte sich dabei eine verbale Auseinandersetzung im Ring und zeigte seine Muskeln.

Vom 2. bis 9. November findet die Deutschland-Tour der WWE statt. Auftritte sind in Frankfurt/Main, München, Oberhausen und Berlin geplant.

WWE bestätigt Wiese-Engagement

Wiese verkündet WWE-Engagement

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Los Angeles - Wird „La La Land“ abräumen? Dem Oscar-Favoriten sind einige Trophäen so gut wie sicher, doch die 89. Preisgala ist für Überraschungen …
Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Todesfall überschattet Wiener Opernball

Wien - Während Richard Lugner im siebten Himmel schwebte, trübte ein Todesfall die Stimmung der anwesenden Politiker. Zum ersten Mal in der …
Todesfall überschattet Wiener Opernball

Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

New York - Seit längerem wird über das Scheitern von Scarlett Johanssons zweiter Ehe spekuliert. Jetzt hat sich die US-Schauspielerin erstmals dazu …
Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

Kommentare