Was steckt dahinter?

Fans sorgen sich um Vanessa Mai: Warum die Sängerin sämtliche Fotos bei Instagram löschte

+
Vanessa Mai hat erklärt, warum sie die Fotos löschte.

Fans sorgen sich um Vanessa Mai, nachdem sie einen Großteil ihrer Instagram-Bilder löschte. Was steckt dahinter?

München - Plötzlich waren alle Bilder von Vanessa Mai weg: Die Sängerin hatte sämtliche Fotos auf ihren Social-Media-Accounts gelöscht - und stellte ihre Fans damit vor ein großes Rätsel. Nach ein paar Tagen kompletter Funkstille lud sie zwar neue Bilder hoch, die sie bei Proben zu ihrer aktuellen Regenbogen-Tour zeigen, doch die Fans bleiben weiterhin besorgt.

„Warum sind alle Beiträge weg? Und dein Profilbild ist auch weg!!“, fragt ein Nutzer bei Instagram. „Wieso hast du alle Bilder gelöscht?“ wollen auch viele andere Fans in den Kommentaren wissen.

Lange ließ Vanessa Mai ihre Fans im Unklaren darüber, was hinter ihrer großen Lösch-Aktion steckte. Nun äußerte sie sich gegenüber Promiflash und erklärte ihre Beweggründe. 

Für Vanessa Mai ist ihre aktuelle Regenbogen-Tour ein Neustart, der auch in den Social-Media-Accounts als ein solcher festgehalten werden soll. Als Zeichen, dass es neu losgeht, sozusagen als Vanessa 2.0, habe sie die alten Bilder gelöscht - die Erinnerungen blieben ihr und den Fans aber, beruhigt sie.

Lesen Sie dazu auch: Vanessa Mai gibt erstes Konzert nach Horror-Unfall - so emotional reagiert sie

Auch interessant

Meistgelesen

Vorfall auf der Bühne: Fans erleben Schock-Moment bei Helene-Fischer-Konzert
Vorfall auf der Bühne: Fans erleben Schock-Moment bei Helene-Fischer-Konzert
So huldigten Jay-Z und Beyoncé Frankreichs WM-Stars nach dem Titel
So huldigten Jay-Z und Beyoncé Frankreichs WM-Stars nach dem Titel
Nicht gerade nett: Das sagt Dieter Thomas Kuhn über Helene Fischer
Nicht gerade nett: Das sagt Dieter Thomas Kuhn über Helene Fischer
„Moralische Zweifel“ - auf diese Rolle verzichtet Scarlett Johansson
„Moralische Zweifel“ - auf diese Rolle verzichtet Scarlett Johansson

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.