So emotional

Dieser Weihnachts-Spot mit Elton John drückt auf die Tränendrüse

Elton John hat zu Weihnachten einen sehr emotionalen Spot aufgenommen. Foto: Baden Roth/ZUMA
+
Elton John hat zu Weihnachten einen sehr emotionalen Spot aufgenommen.

Elton John (71) schreibt Songs die einem direkt in Herz gehen. Nun legt der britische Musiker und Sänger in einem Werbevideo noch einen drauf. Rührend.

London - Ein berührender Weihnachtsspot mit dem britischen Sänger Elton John (71) ist zum Klickhit im Internet geworden.

Lesen Sie auchElton John sagt Konzert in letzter Sekunde ab - Fans sind sauer  

Das knapp zweieinhalbminütige Video, das eine britische Warenhauskette am Donnerstag auf YouTube gestellt hat, wurde innerhalb eines Tages über vier Millionen Mal angeschaut. Der begeisterte Tweet von Moderator James Corden, der den Clip geteilt hat, kam auf rund sieben Millionen Aufrufe.

Das Video beginnt damit, dass Elton John zu Weihnachten an seinem Klavier sitzt, und zeigt dann in nachgestellten Szenen seine Karriere rückwärts - untermalt mit dem Hit «Your Song». Am Ende sieht man, wie der kleine Elton ein Weihnachtsgeschenk von seiner Mutter bekommt: Es ist das Klavier, an dem John zu Beginn des Clips sitzt. «Manche Geschenke sind mehr als nur ein Geschenk», heißt es am Ende.

Elton John verzaubert mit einem Werbevideo

«Wunderbar! Schon sehr sehr lange keinen so berührenden Spot mehr gesehen», schrieb eine Nutzerin auf Twitter. Eine andere meinte: «Ich würde gerne wissen, wieviele Kinder dieses Weihnachten ein Klavier bekommen werden.»

Im Rahmen seiner neuen Autobiografie gestand Elton John nun eine Krebserkrankung.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ina Müller: Steht Trennung von Freund Johannes Oerding bevor?
STARS
Ina Müller: Steht Trennung von Freund Johannes Oerding bevor?
Ina Müller: Steht Trennung von Freund Johannes Oerding bevor?
Der Deutsche Filmball 2011: Viel Bussi-Bussi, wenig Glamour
STARS
Der Deutsche Filmball 2011: Viel Bussi-Bussi, wenig Glamour
Der Deutsche Filmball 2011: Viel Bussi-Bussi, wenig Glamour

Kommentare