Charaktere wollen Clinton wählen

„Will & Grace“-Stars: Clip über US-Präsidentenwahl

+
Debra Messing und Eric McCormack wurden bekannt durch die Sitcom "Will & Grace".

Los Angeles - Zehn Jahre nach dem Ende der Sitcom „Will & Grace“ haben die damaligen Hauptdarsteller eine Szene zur US-Präsidentschaftswahl gedreht.

In dem knapp zehnminütigen Clip, der seit Montag (Ortszeit) online zu sehen ist, sprechen Eric McCormack (53) und Debra Messing (48) in ihren alten Rollen über die beiden Kandidaten Donald Trump und Hillary Clinton, aber auch über den Sadomaso-Kinohit „Fifty Shades of Grey“ und die Trennung von Angelina Jolie und Brad Pitt.

Auch die damaligen Co-Stars Sean Hayes und Megan Mullally (als Jack und Karen) mischen bei der zunehmend politischen Debatte mit. Am Ende sind sich die Charaktere einig, Clinton zu wählen. Die Szene endet mit dem Hashtag „vote honey“, also „Wähl, Liebling“.

„Will & Grace“ lief in den USA von 1998 bis 2006. In der Sitcom eröffnet der Rechtsanwalt Will seiner Partnerin Grace erst bei der Verlobungsfeier, dass er homosexuell ist. Die beiden werden häufig von Wills Freund Jack und der tablettenabhängigen Karen besucht. In Deutschland wurden die acht Staffeln auf ProSieben und Sat.1 ausgestrahlt.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Los Angeles - Wird „La La Land“ abräumen? Dem Oscar-Favoriten sind einige Trophäen so gut wie sicher, doch die 89. Preisgala ist für Überraschungen …
Oscars 2017: Die Favoriten - und die deutschen Hoffnungen

Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

New York - Seit längerem wird über das Scheitern von Scarlett Johanssons zweiter Ehe spekuliert. Jetzt hat sich die US-Schauspielerin erstmals dazu …
Scarlett Johansson: "Monogamie ist unnatürlich"

Prozess gegen spanische Infantin - So urteilten die Richter

Palma - Zum ersten Mal steht mit der spanischen Infantin Cristina eine direkte Angehörige der Royals vor Gericht. Sie und ihr Ehemann sind mit einem …
Prozess gegen spanische Infantin - So urteilten die Richter

Kommentare