William und Kate sprechen mit psychisch Kranken

+
William und Kate in Luton. Foto: Will Oliver

London (dpa) - Prinz William (34) und Ehefrau Kate (34) haben eine Einrichtung für junge Menschen mit psychischen Erkrankungen bei London besucht.

Patienten in dem Zentrum der Hilfsorganisation "Youthscape" in Luton berichteten den britischen Royals am Mittwoch von ihrem jahrelangen Leidensweg. Unter den Patienten waren auch mehrere junge Leute, die sich selbst Verletzungen zugefügt hatten.

William "sagte, dass ich stark sein müsse und stolz auf mich sein könne", berichtet eine junge Frau. "Er war wirklich nett und Kate war es auch", meinte die Frau. Kate, die bei der Visite ein weißes Kleid mit blauen Blumen trug, setzt sich seit längeren für psychisch Kranke ein.  

Auch interessant

Meistgelesen

Schauspielerin Billie Zöckler tot: Jetzt kommt heraus, wie traurig ihr Lebensende war
Schauspielerin Billie Zöckler tot: Jetzt kommt heraus, wie traurig ihr Lebensende war
Die Reimanns: Ihr Abenteuer wird von einer Tragödie überschattet - „...sie fehlt“
Die Reimanns: Ihr Abenteuer wird von einer Tragödie überschattet - „...sie fehlt“
Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Damit hat sie nicht gerechnet: Laura Wontorra antwortet peinlich berührt auf intime Frage zu Fußballern
Damit hat sie nicht gerechnet: Laura Wontorra antwortet peinlich berührt auf intime Frage zu Fußballern

Kommentare