Sie ist unsere Siegerin!

Daheim beim Kreisbote TrachtenMadl 2019: Luisa erzählt von ihren Plänen

+
Luisa, unser Kreisbote TrachtenMadl 2019 im Garten in Oberostendorf. In Tracht fühlt sie sich wohl.

Oberostendorf/Ostallgäu – „Wenn sie etwas erreichen will, dann schafft sie das auch!“, sagt Timo Rauskolb über seine drei Jahre jüngere Schwester Luisa. Die 21-Jährige aus Oberostendorf im Ostallgäu ist seit drei Wochen unser Kreisbote TrachtenMadl 2019.

Wer ist die Schönste im ganzen Land? Mit ihrer sibirische Waldkatze Pebbles posiert TrachtenMadl Luisa um diesen Titel.

Mehr als 500 Kandidatinnen hatten sich um den Titel beworben. Luisa hat sich durchgesetzt und mit ihrem frischen, natürlichen Auftreten überzeugt, zunächst im Leser-Voting, dann im Finale. Nebenbei hat sie gezeigt, dass ihr großer Bruder wieder einmal recht hatte: „Wenn sie mitmacht, will sie auch gewinnen!“

Als ich vor Luisas Elternhaus am Ortsrand von Oberostendorf aussteige, liegt Vogelgezwitscher in der Luft. Barney und Pebbles, ihre zwei sibirischen Waldkatzen empfangen mich im Hausflur, und ein Erdbeerkuchen steht auf dem Tisch. Und Luisa? Öffnet lächelnd und strahlend die Tür und führt mich zur Terrasse. Sie ist munter und charmant, obwohl sie – wie sie später verrät – bis spät nachts in einer Bar in Kaufbeuren gearbeitet hat. Übergangsweise, denn Luisa hat ein anderes, größeres Ziel. Doch dazu später. 

Vom Stubenhocker zum Showtalent 

Sie sind ein richtig gutes Team, Luisa und ihr drei Jahre älterer Bruder Timo. Die Trennung der Eltern hat sie zusammengeschweißt.

Wie sie auf die Idee kam, sich beim Kreisbote-Wettbewerb um das TrachtenMadl 2019 zu bewerben, will ich von ihr wissen. „Das war eine ganz spontane Idee“, erinnert sie sich. Warum nicht, habe sie sich gesagt, Laptop auf und Bilder hochgeladen. Sie war unter den ersten hundert Bewerberinnen, 503 sollten es am Ende sein. Da packte Luisa der ihr eigene Ehrgeiz und sie wollte es nicht auf einer einfachen Bewerbung beruhen lassen. „Als die Zeit des Online-Votings kam, habe ich meine ganze Familie, Vater, Bruder, Großvater und alle meine Freunde mobilisiert, für mich abzustimmen“, erzählt sie. Die waren fleißig, denn die Mail, die von TrachtenMadl-Erfinder Sebastian Krist ins Haus flatterte, war unmissverständlich: „Du bist im Finale!“ war darin zu lesen. „Ich habe losgekreischt, so dass die Katzen geflohen sind“, erzählt die junge Frau mit der blonden Mähne und lacht dabei erneut ihr strahlendes Lächeln. 

Die nächsten Tage bis zum Finale verbrachte sie damit, mit Freunden aus ihrer Showtanzgruppe eine Nummer zu proben, die später Jury und Zuschauer von den Stühlen riss. Ein echtes Showtalent eben, diese Luisa. >> Finale verpasst? Hier gibt´s alle Bilder der Veranstaltung und Luisas Auftritt. Lediglich die letzten Minuten vor der Verkündigung des Titels war sie denn dann doch nervös. „Ich sah mich unter den Top 3. Dass ich tatsächlich gewinnen sollte, war einfach unglaublich!“ fasst Luisa den Abend noch einmal zusammen.

Polizeidienst statt Modelkarriere 

Sie liebt ihr Zuhause auf dem Land: Luisa unter Birken am Hühnerbach in Oberostendorf.

Kaum zu glauben, dass die junge Ostallgäuerin einmal ein Mauerblümchen gewesen sein soll. So beschreibt sie sich selbst und erzählt, dass sie erst übers Tanzen ihre Schüchternheit abgelegt habe. Davon ist heute keine Spur. Nicht nur, dass sie sich in Hiphop und Jazztanz auskennt, fotogen ist Luisa obendrein. Doch nicht das Modelbusiness reizt sie, Luisa möchte Polizistin werden – ihr großer Bruder ist das übrigens bereits. Dieser Tage steht die zweitägige Aufnahmeprüfung in München an und Luisa – wir wissen bereits, wie sie tickt – bereitet sich gründlich darauf vor. Fitnesstraining, Sprintintervalle entlang des Hühnerbachs, Liegestütz. „Ich mache täglich Sport, das ist mein bester Ausgleich“, sagt sie. Neben Abitur, Allgemeinwissen und einem ausgeglichenen Temperament ist das die beste Voraussetzung für den Dienst bei der Polizei. Doch nur Streife fahren, ist nicht ihr Ding. „Ich möchte mich sicher spezialisieren und im gehobenen Dienst einen Platz finden“, weiß sie schon heute. Hauptkommissarin Rauskolb also? Sie lächelt vielsagend und wir wissen Bescheid. 

Abflug nach London 

Bis dahin wird noch etwas Wasser den Hühnerbach hinabfließen. Luisa plant vorerst ihre Reise nach London, die sie als Siegerin und Kreisbote TrachtenMadl 2019 gewonnen hat. Der Abflugtermin vom Allgäu Airport steht bereits fest. Sie wird ihre beste Freundin Isabella, die sie bereits aus Kindergartenzeiten kennt, mit zu den Sehenswürdigkeiten der britischen Hauptstadt nehmen. London Eye, Buckingham Palace und Big Ben – die zwei Freundinnen haben sich viel vorgenommen. „Und die 1.000 Euro-Shoppinggeld werden wir sicher auch für schöne Souvenirs unter die Leute bringen“, meint Luisa augenzwinkernd. 

Angelika Hirschberg

Nathalie aus München gewinnt den TrachtenMadl-MINI!

Nathalie aus München gewinnt den TrachtenMadl-MINI!

Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019

Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019

Großes Finale am Freitag in Untermeitingen – Kleiderprobe mit Bravour bestanden

Großes Finale am Freitag in Untermeitingen – Kleiderprobe mit Bravour bestanden

Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019

Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019

Wohin darf die Reise gehen? Jetzt Wunsch-Ziel auswählen und gewinnen!

Wohin darf die Reise gehen? Jetzt Wunsch-Ziel auswählen und gewinnen!

Trachtentrends und Tipps für’s TrachtenMadl

Trachtentrends und Tipps für’s TrachtenMadl

Diese 503 Kandidatinnen wollen das Kreisbote TrachtenMadl 2019 werden!

Diese 503 Kandidatinnen wollen das Kreisbote TrachtenMadl 2019 werden!

Der TrachtenMadl-MINI: So genießen Sie puren Fahrspaß - auch ohne Miss-Wahl-Krone

Der TrachtenMadl-MINI: So genießen Sie puren Fahrspaß - auch ohne Miss-Wahl-Krone

Das KBTM2019 wird präsentiert von

Premiumpartner

Offizielle Partner

*Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts: 6,9; außerorts: 4,6; kombiniert: 5,5; CO2-Emissionen kombiniert: 124 g/km. Energieeffizienzklasse: C. Fahrzeug ausgestattet mit Schaltgetriebe. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.