Liftverbund „Allgäu/Tirol-Vitales Land“ schafft Erlebnisse

Freizeitspaß kennt keine Grenzen

Für alle Altersklassen bietet der Liftverbund „Allgäu/Tirol-Vitales Land“ eine Fülle von Abenteuer und Erholung in atemberaubender Naturlandschaft. Insgesamt 19 Bergbahnen im Großraum Allgäu und Tirol, drei Bäderlandschaften, Sommerrodeln und die längste Seilrutsche Deutschlands schaffen neben den endlosen Wanderkilometern, Freizeiterlebnisse, die für jeden Geschmack das Richtige zu bieten haben.

Hier, zwischen Deutschland und Österreich, liegt eine der beeindruckendsten Naturlandschaften Deutschlands. Das „Vitale Land“, zu dem Görisried, Nesselwang, Pfronten, Füssen, Schwangau und Halblech auf deutscher Seite, Jungholz, die Tourismusgemeinschaft Tannheimer Tal, die Ferienregion Reutte und das Lechtal auf österreichischer Seite gehören, ist das ideale Terrain, um seine Zeit sportlich aktiv oder erholsam zu nutzen.

Impressionen: Vitales Land und Sonnenbergbahnen Grän

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Die Bergbahnen Oberjoch und Hornbahn in Hindelang, die Buchenbergbahn Buching sowie die Alpspitzbahn Nesselwang und die Breitenbergbahn in Pfronten ziehen während der Sommermonate Tagesgäste, Urlauber und Einheimische im Allgäu in ihren Bann. In Tirol zählen neben den Reuttener Seilbahnen, die Sonnenbergbahnen Grän und die Tannheimer Bergbahn zu den begehrten Ausflugszielen. Die Bahnen werden als bequeme Aufstiegshilfe genutzt, um in luftiger Höhe zu wandern und um sich zu erholen.

Die Saisonkarten für „Allgäu/Tirol-Vitales Land“ für den Sommer sowie die 12-Monatskarten, in der auch die Winteraktivitäten mit Skiliften und -pässen enthalten sind, gelten darüber hinaus für jeweils drei Stunden im Alpenbad Pfronten und im Alpspitz-Bade-Center Nesselwang. Die Tickets sind bei allen Allgäu/Tirol Vitales Land beteiligten Sommerbergbahnen und beim Pfronten Tourismus erhältlich.

Dem Himmel so nah: Sonnenbergbahnen Grän

Das malerische Tannheimer Tal ist schon ein Naturerlebnis. Umrahmt von der herrlichen Bergwelt schmiegen sich die Dörfer des Tales an die Flanken der Berge. Von Grän jedoch erschließt sich dem Besucher mühelos die Gipfelregion, die ein Wandergebiet bereithält, das seinesgleichen sucht. Die 8er Gondelbahn der Sonnenbergbahnen Grän befördert die Gäste auf eine Höhe von 1821 Metern, wobei man für die 616 Höhenmeter gerade mal neun Minuten unterwegs ist. Die barrierefreie Konstruktion der Bahn macht das Bergerlebnis auch für Menschen mit Handicap möglich und die Gäste genießen bereits bei der Bergfahrt das traumhaft schöne Panorama mit Rundumblicken ins Tal und bis weit in das Allgäu hinein.

An der Bergstation angekommen, empfangen atemberaubende Ausblicke die Naturfreunde, die in einem leichten Spaziergang von nur 15 Minuten die „Aussichtskanzel“, den Gamskopf erreichen. 100 Gipfel der Alpen liegen hier zu Füßen und man kommt aus dem Betrachten und Staunen kaum mehr heraus, tauchen bei klarer Witterung Bergmajestäten wie der Ortler oder der Piz Buin am Horizont auf. Zu entdecken gibt es hier oben auch den Sonnenpanoramahut, den größten drehbaren Wanderhut der Alpen. Aus dem sich drehenden Hut mit einem Durchmesser von fast vier Metern und einer Höhe von etwa drei Metern, genießen die 18 Personen, die hier Platz finden, sitzend das überwältigende Panorama.

Neben Bergwanderwegen die zu Spaziergängen, Wanderungen oder Klettertouren einladen, vermittelt der GEOpfad auf 23 Stationen viel Wissenswertes unterhaltsam rund um das Entstehen der Gebirge.

Und wer sich hier oben auch kulinarisch verwöhnen lassen möchte, oder nach kräftezehrender Tour nach einer Stärkung und Erfrischung verlangt, dem sei die Einkehr in eine der urigen Hütten und Almen empfohlen. Hier erlebt man entspannende Stunden bei gutbürgerlicher Tiroler Küche und herzlicher Gastfreundschaft. Und neben den kulinarischen Genüssen bilden die Ausblicke auf die Berge und Täler den krönenden Abschluss eines Ausfluges in die Bergwelt Tirols. hh

Das Kreisbote TrachtenMadl 2019

Es geht wieder los! Der Kreisbote sucht gemeinsam mit Daller Tracht das TrachtenMadl 2019. Unter allen Bewerberinnen wird dieser coole MINI verlost, den „unsere“ TrachtenMadl Anna Inning und Jeannine Echtler hier stolz präsentieren.

Der Liftverbund „Allgäu/Tirol-Vitales Land“ ist offizieller Partner des Kreisbote TrachtenMadl 2019. Auch in diesem Jahr gibt es für die Kandidatinnen tolle Preise im Wert von über 30.000 Euro zu gewinnen. Darunter ein MINI One* von Widmann + Winterholler, eine Reise nach London mit 1.000 Euro Shopping-Geld vom Allgäu Airport Memmingen und einen exklusiven Aufenthalt für 4 Personen mit zwei Übernachtungen in einem der 4-Sterne-Themenhotels und VIP-Eintritt im Europa-Park.

Alle Informationen zum Kreisbote TrachtenMadl 2019, die Chance sich zu bewerben, die Bilder unserer feschen Kandidatinnen und vieles mehr, gibt´s unter kreisbote.de/trachtenmadl.

*Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts: 6,9; außerorts: 4,6; kombiniert: 5,5; CO2-Emissionen kombiniert: 124 g/km. Energieeffizienzklasse: C. Fahrzeug ausgestattet mit Schaltgetriebe. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.

Daheim beim Kreisbote TrachtenMadl 2019: Luisa erzählt von ihren Plänen

Daheim beim Kreisbote TrachtenMadl 2019: Luisa erzählt von ihren Plänen

Nathalie aus München gewinnt den TrachtenMadl-MINI!

Nathalie aus München gewinnt den TrachtenMadl-MINI!

Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019

Luisa aus Oberostendorf ist das Kreisbote TrachtenMadl 2019

Das charmante Haus im Tannheimer Tal

Das charmante Haus im Tannheimer Tal

Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht

Traditionsreiche Trachtenmode am Puls der Zeit von Daller Tracht

Der Flughafen Memmingen: Das Tor zum Süden

Der Flughafen Memmingen: Das Tor zum Süden

Großes Finale am Freitag in Untermeitingen – Kleiderprobe mit Bravour bestanden

Großes Finale am Freitag in Untermeitingen – Kleiderprobe mit Bravour bestanden

Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019

Das sind die 10 Finalistinnen des Kreisbote TrachtenMadl 2019

Das KBTM2019 wird präsentiert von

Premiumpartner

Offizielle Partner

*Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts: 6,9; außerorts: 4,6; kombiniert: 5,5; CO2-Emissionen kombiniert: 124 g/km. Energieeffizienzklasse: C. Fahrzeug ausgestattet mit Schaltgetriebe. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern (www.dat.de/co2) unentgeltlich erhältlich ist. Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten.