Saures Drogenversteck

11.500 Kokain-Zitronen beschlagnahmt

Bogotá - Auf die Idee muss man erst einmal kommen: In tausenden Zitronen verborgen sollte mehr als eine Tonne Kokain von Kolumbien nach Europa geschmuggelt werden.

Im Hafen von Cartagena wurden 1022 Kilogramm der Droge in einer Zitronenladung beschlagnahmt, die nach Antwerpen verschifft werden sollte, wie die kolumbianische Polizei am Freitag berichtete.

Insgesamt 11.500 Zitronen waren ausgehöhlt worden, um in ihnen Plastiktüten Kokain zu verbergen. Die Zitronenhälften waren mit einem durchsichtigen Klebestreifen wieder verschlossen worden. Die Kokain-Zitronen machten etwa zehn Prozent der gesamten Fruchtladung aus. Die Droge habe in Europa einen Marktwert von 45 Millionen Euro, teilte die Polizei mit.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Zwei Festnahmen nach „barbarischen“ Säureattacken in London
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Pamplona: Acht Spanier bei Stierhatz durch Hörner verletzt
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare