14 Verletzte bei British Airways-Flugzeugbrand in Las Vegas

+
Die brennende British-Airways-Maschine auf dem Flughafen in Las Vegas. Foto: Bradley Hampton via Twitter

Auf einem Flughafen in Las Vegas hat ein Triebwerk eines Flugzeugs gebrannt. Bilder zeigen eine riesige dunkle Rauchwolke. Alle Passagiere und Besatzungsmitglieder konnten sich in Sicherheit bringen. Die Brandursache ist bislang ungeklärt.

Las Vegas (dpa) - Bei dem Triebwerksbrand einer British- Airways-Maschine auf dem Flughafen der US-Stadt Las Vegas sind laut Medienberichten mindestens 14 Menschen leicht verletzt worden. Es hätten sich 159 Passagiere und 13 Besatzungsmitglieder an Bord befunden.

Das Feuer war beim Start der Boeing 777 am Dienstag (Ortszeit) ausgebrochen, wie die Flughafengesellschaft über Twitter mitteilte. Fotos und ein Amateurvideo zeigten das Flugzeug in einer riesigen dunklen Rauchwolke. Der Brand habe schnell gelöscht werden können.

Laut Berichten sollte das Flugzeug nach London Gatwick fliegen. Die Passagiere wurden gleich nach dem Ausbruch des Feuers in Sicherheit gebracht. Einige hätten sich Verletzungen bei der Evakuierung der Maschine über die aufblasbaren Rutschen zugezogen und wurden in ein nahes Krankenhaus gebracht, hieß es.

Ein Guardian-Journalist, der sich zum Zeitpunkt des Unglücks in der Maschine befand, sagte auf Twitter: "Der Pilot sah ganz schön schockiert aus, um ehrlich zu sein. Er fliegt schon seit Jahren, aber ich glaube nicht, dass er so etwas schon einmal gesehen hat." Eine Untersuchung der Brandursache läuft. Nach dem Zwischenfall blieb eine Start- und Landebahn des Flughafens zunächst geschlossen.

Las Vegas Airport bei Twitter

Telegraph-Bericht mit Amateurvideo

Augenzeugenbericht des Guardian-Journalisten auf Twitter

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare