Mauern, Zäune und Autos gerammt

16-Jähriger baut mit geklautem Bus Unfall

Stadtoldendorf - Mit einem gestohlenem Linienbus ist ein 16-Jähriger aus Niedersachsen 30 Kilometer weit gefahren und hat gleich mehrere Unfälle verursacht.

Der Jugendliche habe auf seiner Spritztour in vier Fällen Mauern und Zäune gerammt und sei schließlich gegen ein parkendes Auto gefahren, sagte ein Polizeisprecher in Holzminden am Montag. Der Gesamtschaden betrage rund 20 000 Euro.

Der junge Mann hatte den Bus am Sonntag aus der Halle eines Fuhrunternehmens in Stadtoldendorf gestohlen und war dann rund 30 Kilometer durch mehrere Dörfer gefahren. Ein Zeuge hatte die Polizei alarmiert, nachdem er ein Auto gerammt hatte. Die Beamten entdeckten den Bus auf einem Waldweg. Der 16-Jährige, der schon mehrfach mit fremden Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen unterwegs war, saß noch am Steuer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Seebeben vor Kos versetzt Urlauber in Angst - so sieht die Insel nun aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Zwei Touristen sterben bei Erdbeben in der Ägäis
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben

Kommentare