Unglückliches Ende

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?

Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.

Lennestadt - Unglückliches Ende einer Ferienfreizeit für eine Gruppe im Sauerland: 16 Kinder sind ins Krankenhaus gebracht worden und der Rest ist früher als geplant nach Hause gefahren. In der Nacht von Freitag auf Samstag hätten immer mehr Kinder über Übelkeit und Erbrechen geklagt, teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Mehrere Rettungswagen und Notärzte waren deshalb angerückt, um die Kinder zu versorgen. Sie waren in der Schützenhalle von Lennestadt-Kirchveischede im Sauerland untergebracht.

Am Samstag wurde erneut der Rettungswagen zu der Gruppe aus dem Münsterland gerufen. Zwei weitere Kinder hätten die gleichen Symptome gezeigt, aber nicht ins Krankenhaus gemusst. Danach habe sich die 60-köpfige Gruppe entschieden, die Ferienfreizeit abzubrechen.

Das Gesundheitsamt sollte untersuchen, woran die Kinder erkrankt sind. Als Ursache für das Erbrechen der Schüler wurde ein Noro-Virus vermutet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Tödlicher Unfall auf Mallorca: Unglücksfahrerin auf Kaution frei?
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Riesen-Razzia mit 1500 Polizisten gegen Rotlicht-Bande: Drei Beschuldigte in U-Haft
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Ärzte völlig „baff“: Schwerkranker Alfie (2) atmet trotz abgeschalteter Maschinen allein
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht

Kommentare