3800 gefälschte Parfüms beschlagnahmt

Bukarest - 3.800 Falkons mit gefälschten Marken-Düften sollten von Rumänien nach Polen geschmuggelt werden. Doch in Bulgarien entdeckten Grenzbeamte die Ware. Das Versteck war geschickt gewählt worden.

Mehr als 3800 Flakons mit gefälschtem und geschmuggeltem Markenparfüm hat die rumänische Polizei an einem Grenzübergang nach Bulgarien beschlagnahmt. Das vermutlich illegal hergestellte Parfüm renommierter Marken mit einem Marktwert von 230 000 Euro war in einem Laster zwischen Textilien versteckt, berichtete die rumänische Nachrichtenagentur Mediafax unter Berufung auf die Polizei am Montag.

Laut Frachtpapieren sollte der Transport nach Polen gelangen. Der bulgarische Fahrer des Fernlasters wollte von seiner illegalen Ladung nichts gewusst haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Hochwasser: „Der Ort läuft voll“
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare