Fast zwölf Jahre nach Anschlägen

9/11: Überreste eines Feuerwehrmanns identifiziert

+
Der Blick über den Hudson River zeigt den Einsturz der weltbekannten Zwillingstürme des World Trade Centers in New York am 11. September 2001

New York - Fast zwölf Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 sind in New York im zweiten Anlauf die Überreste eines Feuerwehrmannes identifiziert worden.

Damit haben seit Freitag 1637 Familien die Gewissheit, dass sie einen Angehörigen verloren haben, als Terroristen entführte Passagierflugzeuge in das World Trade Center steuerten und damit zum Einsturz brachten.

Die Überreste des 27-jährigen Jeffrey Walz waren vor dem Mai 2002 gesammelt worden, aber erst kürzlich erneut getestet und dabei identifiziert worden, teilte die gerichtsmedizinische Behörde New Yorks mit. Walz sei im Nordturm ums Leben gekommen.

Insgesamt wurden nach amtlichen Angaben 2753 Menschen bei dem Anschlag auf das World Trade Center getötet. Noch immer wird versucht, alle Opfer zu identifizieren. Vor zwei Wochen war eine 43-jährige Frau identifiziert worden, deren Name auf Wunsch ihrer Familie nicht veröffentlicht wurde.

ap

 

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Die schlimmsten Terroranschläge seit dem 11. September

Auch interessant

Meistgelesen

Dauerregen lässt Pegel steigen
Dauerregen lässt Pegel steigen
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Hochwasser: Landkreis Goslar ruft Katastrophenalarm aus
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Neue Details zum Amokläufer in München: Er war zuvor bei Tugce
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei

Kommentare