Amerikanerin bringt eigenen Enkel zur Welt

Washington - Eine 61-jährige Amerikanerin ist als Leihmutter für ihre Tochter eingesprungen - und hat nun ihren eigenen Enkel zur Welt gebracht.

“Die drei glücklichsten Momente meines Lebens waren die Geburten meiner drei Töchter. Ich wollte das noch einmal erleben und gleichzeitig etwas Außergewöhnliches für einen geliebten Menschen tun“, sagte Kristine Casey der Zeitung “Chicago Tribune“. Ihre Tochter Sara hatte jahrelang versucht, schwanger zu werden. Schließlich habe sich die Mutter angeboten, zu helfen. Der kleine Junge wurde dem Bericht zufolge vorige Woche per Kaiserschnitt geboren, im Operationssaal hätten alle geweint.

“Der Eingriff selbst war unkompliziert, die damit verbundenen Emotionen sind aber enorm“, sagte Ärztin Susan Gerber der Zeitung. Vor dem Austragen der künstlich befruchteten Eizelle ihrer Tochter musste sich die 61-Jährige zahlreichen medizinischen Tests und Hormonbehandlungen unterziehen. “Die Risiken einer Schwangerschaft in dem Alter sind bedeutend höher. Es ist wichtig, dass die Patientinnen über diese Gefahren gut aufgeklärt werden“, sagte David Cohen, Chef der Abteilung für reproduktive Medizin an der Universitätsklinik in Chicago.

Die Amerikanerin ist aber immer noch vergleichsweise jung. 2008 hatte eine angeblich 70-jährige Frau in Indien Zwillinge zur Welt gebracht. Kristine Casey will nach ihrer Rückkehr in ihr Zuhause im US-Bundesstaats Virginia “begeistert“ in der Rolle als Großmutter aufgehen - der kleine Junge ist ihr erstes Enkelkind.

dpa

Meistgelesen

Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Video
Rehabilitation von Co-Pilot Andreas L. schockiert Hinterbliebene
Rehabilitation von Co-Pilot Andreas L. schockiert Hinterbliebene

Kommentare