Prügel für 14-Jährigen

Aus Angst vor Papi: Baggerdieb ruft Polizei

Mönchengladbach - Zuerst soll ein 14 Jahre alter Junge mit Freunden einen Bagger in ein Flüsschen gesetzt haben - dann rief er aus Angst vor seinem Vater selbst die Polizei.

Eine Zeugin beobachtete am Sonntag mehrere Jugendliche, die auf einer Baustelle in Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen) mit Baumaschinen herumfuhren, und alarmierte die Polizei. Die Beamten fanden heraus, dass die Täter einen Container aufgebrochen und die Baggerschlüssel herausgeholt hatten. Bei ihren Fahrübungen auf der Baustelle beschädigten sie mehrere Maschinen. Ein 22-Tonnen-Gefährt fuhren sie in einen kleinen Fluss - Gesamtschaden nach Schätzungen der Polizei bis zu 400.000 Euro.

Die Fahndung dauerte nicht lange. Ein 14 Jahre alter Junge rief telefonisch die Polizei um Hilfe, weil sein Vater ihn verprügele. Als die Polizisten bei ihm zu Hause - nicht weit vom Fundort des Baggers - eintrafen, war der Junge nicht nur ziemlich verdreckt, sondern er hatte auch einen Baggerschlüssel bei sich. Sein Vater wusste bereits, was passiert war. Die Angst vor dessen Wut war größer als die vor der Polizei. Die sucht jetzt nach seinen Freunden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesen

Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Video
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Russischer Waschbär nach Dreh mit diesem Model brustfixiert
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Schießerei: Ein Toter und Verletzte in Cincinnati
Video
Rehabilitation von Co-Pilot Andreas L. schockiert Hinterbliebene
Rehabilitation von Co-Pilot Andreas L. schockiert Hinterbliebene

Kommentare