Nach schwieriger Rettung

"Akademik Shokalskiy" legt in Neuseeland an

+
Ein Teil der "Shokalskiy" Passagiere war mit dem Hubschrauber gerettet worden.

Wellington - Das Forschungsschiff "MV Akademik Shokalskiy", das mit 74 Passagieren im Dezember tagelang im Eis der Antarktis festsaß, ist in Neuseeland vor Anker gegangen.

Das Forschungsschiff, das mit Touristen und Wissenschaftlern an Bord über Weihnachten und Neujahr tagelang im Eis der Antarktis festsaß, ist in Neuseeland eingetroffen. Die „Shokalskiy“ legte im Hafen von Bluff an, wie Radio Neuseeland am Dienstag berichtete. Das Schiff war vor einer Woche aus eigener Kraft aus dem Packeis losgekommen. Die Wissenschaftler und Touristen, die nach einer heiklen Hubschrauber-Rettungsaktion vom dem australischen Schiff „Aurora Australis“ aufgenommen wurden, sind noch unterwegs. Der Eisbrecher wird frühestens Anfang nächster Woche in Australien erwartet.

dpa

Meistgelesen

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Python verschlingt Erntearbeiter bei lebendigem Leib
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Unglück bei Bad Aibling: Anwalt erhebt schwere Vorwürfe gegen Bahn
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto
Frau flieht vor Polizeikontrolle und rammt Polizeiauto

Kommentare